| 00.00 Uhr

Rotary Club Mettmann
Benefiz-Essen für Kinder

Mettmann. Einen Spendenerlös von 2000 Euro für das Projekt "Sprache verbindet", brachte ein "Wildschwein-Grillen" des Rotary Clubs Mettmann im Haus Hubertus im Neandertal, an dem etwa 120 Gäste teilnahmen. "Sprache verbindet" hilft Kindern aus Zuwandererfamilien, die deutsche Sprache zu erlernen. Das Besondere dabei ist, dass die betreuten Kinder von "Sprach-Scouts", das sind meist Schülerinnen oder Schüler der gymnasialen Oberstufen, in ihrer Familie spielerisch gefördert werden.

Die geschulten "Sprach-Scouts" besuchen die vier- bis 10-jährigen Kinder zu Hause. Sie bringen altersgemäße Spiele, Bilder- und Lesebücher mit und beschäftigen sich wöchentlich eine Stunde lang mit "Ihrem Kind". Das Erlernen der deutschen Sprache geschieht fast nebenbei und macht jede Menge Spaß. Partner des Projekts ist neben dem Inner Wheel Club Velbert das Mettmanner Heinrich-Heine-Gymnasium. Dessen Schulleiter Hanno Grannemann betonte bei der Benefizveranstaltung des Rotary Clubs die Wichtigkeit des Projekts "Sprache verbindet". Zudem kündigte er an, am Heinrich-Heine-Gymnasium werde in naher Zukunft eine eigene Flüchtlingsklasse eingerichtet.

Das "Wildschwein-Grillen" war die erste Benefizveranstaltung dieser Art des Rotary Clubs Mettmann. Unter Leitung des Kochs Ralf Tronnier wurden zwei Wildschweine von insgesamt ca. 120 kg Lebendgewicht fachgerecht exzellent gegrillt und zerlegt. Der Rotary Club, der in Mettmann unter anderem den Kinderschutzbund sowie die Musikschule unterstützt und unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen Deutschunterricht gibt. plant für das nächste Jahr wieder ein "Wildschwein-Grillen" um damit Spenden für einen sozialen Zweck zu sammeln.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rotary Club Mettmann: Benefiz-Essen für Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.