| 00.00 Uhr

Schuhmacher-Handwerk
Bundessiegerin lernt in Mettmann

Mettmann. Tatjana Ochs, Mitarbeiter von Schuhmachermeister Rolf Rainer, hatte schon lange geplant, nach ihrer Ausbildung zur Schuhmacherin Europa im Wohnmobil zusammen mit ihrem Freund zu bereisen. Dass sie aber neben der Bestnote "sehr gut" im theoretischen wie auch praktischen Teil, als 1. Siegerin beim Praktischen Leistungswettbewerb der Handwerkskammer Düsseldorf abschnitt, war sicher nicht von vorneherein so geplant.

Über diese Spitzenplatzierung sicherte sie sich die Teilnahme am Landeswettbewerb und durfte danach als NRW-Beste auch am Bundeswettbewerb teilnehmen. Hier wurde die 24-jährige nicht nur zur Bundessiegerin gekürt, sondern belegte parallel auch im Wettbewerb "Die gute Form" einen hervorragenden 2. Platz.

Im Jahre 2013 hatte sie im Betrieb des Obermeisters Rolf Rainer ihre Lehre begonnen. Da sie zu diesem Zeitpunkt im Bereich Düsseldorf die einzige Auszubildende im Schuhmacher-Handwerk war, besuchte sie an der Berufsschule eine Fachklasse für Orthopädie-Schuhtechnik.Ihr ausgezeichnetes Gesellenstück wurde über eine spezielle Leistenform gezogen, die Schnürung zurückgesetzt und durch die geschwungene Führung wurde so der Eindruck eines schlanker wirkenden Fußes erweckt. Zudem wurde der Schuh - was die beteiligten Prüfer sehr lange nicht mehr gesehen hatten - handgenäht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schuhmacher-Handwerk: Bundessiegerin lernt in Mettmann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.