| 00.00 Uhr

Kindergarten Rheinstraße
Drei Tage im Stadtwald verbracht

Mettmann. Drei Tage am Stück verbrachten 26 Kinder der Kita Rheinstraße im Stadtwald in Mettmann.

Gemeinsam wurde, durch Spiele und Streifzüge, die Natur unter die Lupe genommen.

Die Kinder besuchten die Obstbaumwiese und lernten auch im Wald verschiedene Bäume kennen. Besonders in den Morgenstunden lauschten sie den Vogelstimmen, sogar ein Kuckuck war darunter. Im Wald fanden die Kinder Holz von umgestürzten Bäumen und abgebrochenen Ästen. Das Holz wurde zum Spielen und Werken genutzt. Mit verschiedenen Werkzeugen haben die Kinder Namensschilder aus Baumscheiben hergestellt. Besonderer Höhepunkt war das Lagerfeuer am letzten Tag. Beim gemeinsamen Backen von Stockbrot, hier kamen die gefundenen Äste zum Einsatz, erzählte jeder von seinen Eindrücken. Einige wollten gar nicht in den Kindergarten zurück!

Das Spielen und Experimentieren in der Natur regte bei den Kindern viel Phantasie und Ideenreichtum an.

Auch im nächsten Jahr finden in der Kindertagesstätte Rheinstraße Waldtage statt, um auch den zukünftigen Maxi-Kindern diese Naturerfahrung zu bieten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kindergarten Rheinstraße: Drei Tage im Stadtwald verbracht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.