| 00.00 Uhr

Flüchtlingskinder
Ein Besuch auf dem Halfeshof

Mettmann. Für einige Flüchtlingskinder aus den Flüchtlingsunterkünften der Stadt Mettmann war große Freude angesagt. Der Caritas-Fachdienst für Integration und Migration in Mettmann hatte einen Ausflug zum Halfeshof organisiert. Dort begrüßte Bauer Roland Rapp alle Kinder und ihre Begleiter. Begleitet wurde die Gruppe auch durch Birgit Zank, die sich schon seit langer Zeit sehr engagiert ehrenamtlich gemeinsam mit der Caritas um die Bewohner einer Unterkunft in Mettmann kümmert.

Der Anblick der Shetland-Ponys und der Zebu-Rinder, die am Öko-Bauernhof beheimatet sind, rief eine wahre Freude bei den jungen Besuchern hervor, die nur durch die anschließende Fütterung der Tiere gesteigert werden konnte. Nach einer kleinen Pause ging es dann zum Kürbisfeld, wo sich jedes Kind einen Kürbis zum Schnitzen aussuchen konnte. Die jungen Kürbis-Künstler durften die Werke mit nach Hause nehmen, um diese den Eltern zu präsentieren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flüchtlingskinder: Ein Besuch auf dem Halfeshof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.