| 00.00 Uhr

Zu Gast Im "café Sprachidee"
Flüchtlinge und Mettmanner lernen sich besser kennen

Mettmann. Bürgermeister Thomas Dinkelmann besuchte die Gäste des "Café Sprachidee". Bei Kaffee, Tee und

Kaltgetränken entwickelten sich Gespräche, in denen er von seinen

Aufgaben als Bürgermeister wie auch von seinen privaten Interessen

berichtete. Darüber hinaus stellte er sich vielen neugierigen Fragen der Besucher. Ebenso hörte er gespannt den unterschiedlichen Geschichten, Erfahrungen und Empfindungen der Menschen zu, die sowohl aus ihrem Leben in Mettmann

als auch aus ihren Heimatländern erzählten. Für die Café-Besucher wie auch für die Ehrenamtlichen war diese "Café-Zeit" sicherlich etwas Besonderes. Das Café Sprachidee ist ein gemeinsames interkulturelles Projekt der NeanderDiakonie, der evangelischen Kirchengemeinde und des Integration-Kulturzentrums (Projekt "Mitleben") und gibt sowohl Geflüchteten wie auch den alteingesessenen Mettmannern die Möglichkeit, in Austausch zu kommen, Kontakte zu knüpfen und durch Gespräche und Spiele die deutsche Sprache anzuwenden. Das Café Sprachidee ist immer donnerstags von 17 bis 19 Uhr, im Evangelischen Gemeindehaus, Freiheitstraße 19a, geöffnet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zu Gast Im "café Sprachidee": Flüchtlinge und Mettmanner lernen sich besser kennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.