| 00.00 Uhr

Kolpingfamilie
Für Wohnungslose und Flüchtlinge

Mettmann. "Mettmann teilt" - im Dezember fand diese Aktion zum zweiten Mal in der Königshof-Galerie statt, dieses Mal in Zusammenarbeit mit der Kolpingfamilie Mettmann. Die Kolpingfamilie Mettmann, die die gesammelten und geprüften DVDs, CDs und Konsolenspiel verkaufte, unterstützt mit dem guten Gewinn zum einen die "Aktion Mittagszeit" der Caritas Mettmann für Wohnungslose. Die andere Hälfte des Gewinns wird zusammen mit einer weiteren größeren Privatspende ganz im Sinne von Adolph Kolping für die Bildung von Flüchtlingen eingesetzt.

So erhielt die Hephata Mettmann für ihr Projekt "CUMA", in dem am Benninghof zwölf unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Alter von 12 bis 17 Jahren betreut werden, einen Teilbetrag zur Anschaffung eines Beamers für ihre Bildungsarbeit. Sie legt den Schwerpunkt auf die Förderung der sprachlichen Kompetenz der Jugendlichen legt und will sie mit unserer westlichen Kultur vertraut macht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kolpingfamilie: Für Wohnungslose und Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.