| 00.00 Uhr

Mettmann Räumt Auf
Mitglieder der Bruderschaft sammeln Müll in der Stadt

Mettmann. Die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft beteiligte sich an der Aktion "Mettmann räumt auf". "Wir wollen einen Beitrag zur Reinigung und Verschönerung der Innenstadt leisten", nannte 2. Brudermeister Daniel Gebauer den Grund dafür, dass 15 Mitglieder aus den verschiedenen Kompanien der Bruderschaft sich an der Aktion beteiligten.

"Wir haben ganz bewusst das Gebiet rund um die Stadthalle bis hin zum Lavalplatz ausgesucht", sagt 1. Geschäftsführer Andreas Themann. "Schließlich ist in der Neandertalhalle unser neuer Schießstand untergebracht, und die dortigen Räumlichkeiten wollen wir als Treffpunkt nutzen." In kleinen Gruppen verteilt mit Schaufel, Greifzangen und Müllsäcken ausgerüstet, gingen die Schützen an die Arbeit. "Das Werkzeug und unsere Leuchtwesten haben wir vom Bauhof bekommen", erläutert Rene Weinert von der Jäger-Kompanie. Einig waren sich die fleißigen Aufräumer, dass sie nicht mit so viel Unrat gerechnet hätten. "Wir haben im Umfeld der Neandertalhalle und der Königshofstraße neben dem üblichen Müll viele Flaschen und sogar Kleidungsstücke in den Büschen gefunden", berichtet Stephan Lürkens, Schatzmeister der Bruderschaft. Cornelia Lanzmich, 1. Brudermeisterin, und Kaiser Uwe Büssers, die sich ebenfalls intensiv an der Aufräumaktion beteiligten, erklärten, dass die Bruderschaft sich auch im nächsten Jahr an der Aktion "Mettmann räumt auf" beteiligen möchte. "Wir haben heute gesehen, dass dieses Großreinemachen schon seine Berechtigung hat."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann Räumt Auf: Mitglieder der Bruderschaft sammeln Müll in der Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.