| 00.00 Uhr

Grundschule Am Neandertal
Projektwoche: Eine Reise um die Welt mit vielen Stationen

Grundschule Am Neandertal: Projektwoche: Eine Reise um die Welt mit vielen Stationen
Vieles lernten und bastelten die Kinder bei der Projektwoche. FOTO: Schule
Mettmann. Die Kinder aus der Grundschule am Neandertal haben auf ihrer Reise um die Welt abwechslungsreiche und lehrreiche Stationen durchlaufen. In Asien haben sie außergewöhnliche Spiele sowie Entspannungs- und Konzentrationsübungen kennengelernt und aus Holz Mandalas hergestellt. Mit Begeisterung haben die Kinder afrikanischen Schmuck und Masken gefertigt und damit einen landestypischen Tanz eingeübt. In Südamerika konnten die Kinder lernen, wie Traumfänger und Sorgenpüppchen gebastelt werden. Filme, Plakate und Spiele boten lehrreiche Informationen. Wissenswertes über die australische Tierwelt wurde den Kindern ebenso vermittelt wie das handwerkliche Geschick, einen Bumerang zu werfen.

Den fachgerechten Umgang mit Werkzeugen konnten die Kinder beim Aussägen der europäischen Flaggen unter Beweis stellen, und das Bauen von Modellen einiger Sehenswürdigkeiten von Europa machte ihnen großen Spaß. In Amerika haben sich die Kinder mit den Indianern beschäftigt und in Eigenarbeit Tipis und Totempfahle hergestellt. Rund um das Thema Schokolade ging es in der Arbeitsgruppe Südamerika. Aber auch mit politischen sowie globalen Themen, wie z.B. die Rechte der Kinder dieser Welt haben sich die Schüler fachgerecht auseinandergesetzt und die Reise um die Welt zu einem gelungenen Projekt gemacht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grundschule Am Neandertal: Projektwoche: Eine Reise um die Welt mit vielen Stationen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.