| 00.00 Uhr

Brauchtum
St. Martin besucht die Schüler

Mettmann. An der Grundschule am Neandertal fand kürzlich der Martinsumzug statt. Das Wetter war trocken, so dass die vielen selbst gebastelten Laternen ohne Regenschutz strahlen konnten. Der Martinsumzug wird dankeswerterweise jedes Jahr vom Förderverein der Schule mit Spielmannszug und Martin samt Pferd organisiert. Ein großer Dank gilt ebenfalls der Polizei, die für einen reibungslosen Umzug mit gesorgt hat. Nach dem Umzug wird auf dem Schulhof gemeinsam der Martinsgeschichte gelauscht. Der Sonderpädagoge der Schule Herr Sinkuli hat die Geschichte in einer sehr fesselnden Art frei vorgetragen, während diese vom Martin und von einem Bettler am Feuer sitzend gespielt wird.

Während der Mantelteilung war es absolut still trotz der Anwesenheit von über 300 Schulkindern, Geschwisterkindern und vielen Erwachsenen. Ein wahrhaft besonderer Moment!

Im Anschluss durfte jede Klasse einzeln ihre Laternen anmachen und stolz in die Höhe halten, damit alle die besonderen Kunstwerke bewundern konnten.

Nach einem gemeinsamen Lied begab man sich ins Foyer, um seine Weckmänner abzuholen und sich mit Speisen und Getränken zu stärken bei netten Gesprächen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brauchtum: St. Martin besucht die Schüler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.