| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Städte im Kreis zahlen fast die Hälfte des Kommunal-Solis

Kreis Mettmann. Sechs der zehn Städte des Kreises Mettmann bringen fast die Hälfte des landesweiten Kommunalsoli auf. Der FDP-Landtagsabgeordnete Dirk Wedel nannte einen Anteil von 46,5 Prozent (Vorjahr 41,5 Prozent). Monheim zahlt mit 33,4 Millionen Euro den Löwenanteil, gefolgt von Ratingen (4,6 Mio. Euro), Langenfeld (2,4), Haan (1,2), Hilden (0,6 Millionen Euro) und Wülfrath (33.000 Euro). Bei der Bewertung werden die Steuerkraft der Stadt, aber auch die ihrer Einwohner herangezogen.

Erneut erhalten der Kreis als einziger NRW-Kreis sowie die Städte Haan, Hilden, Langenfeld, Monheim, Ratingen und Wülfrath keine Schlüsselzuweisungen. Dem Plus an Schlüsselzuweisungen in Heiligenhaus (890.000 Euro), Mettmann (3 Mio. Euro) und Velbert (2,9 Mio. Euro) steht eine weitere Erhöhung der Solidarumlage um 4,5 Mio. Euro gegenüber. Wedel fordert eine grundlegende Reform der Gemeindefinanzierung auf der Basis einer umfassenden Analyse der tatsächlichen kommunalen Finanzbedarfe.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Städte im Kreis zahlen fast die Hälfte des Kommunal-Solis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.