| 00.00 Uhr

Mettmann
Stress um ein Zelt auf dem Platz am Königshof

Mettmann. Peter Spindler war gestern im Stress. Er musste sein Zeit, in dem er eine Puppenbühne betreibt, rund 40 Meter versetzen. Der Grund: Er hatte das Zelt am Sonntag vor dem Red Sun auf dem Platz am Königshof platziert. Darf er nicht, sagt die Feuerwehr, weil sich dort die Drehleiter-Aufstellfläche befindet. Und die darf auf keinen Fall besetzt werden, weil ansonsten eine Rettung der Menschen aus dem angrenzenden Gebäude nicht möglich ist. Von Christoph Zacharias

Allerdings hat Spindler eine Genehmigung des Amtes für Verkehrsinfrastruktur der Stadt Mettmann in der Tasche. Und auf diesem Plan ist die Fläche, auf der das Zelt steht, blau eingezeichnet. Bedeutet: Dort darf der Schausteller sein Zelt aufbauen. Dass diese Fläche identisch mit der Drehleiter-Aufstellfläche ist, war offenbar im Rathaus nicht bekannt. Müsste aber, da die Feuerwehr alle Dienststellen mit entsprechenden Plänen versorgt hat.

Spindler hat also nach seiner Auffassung alles richtig gemacht. Fast: Denn die Wohnwagen, die um das Zelt stehen, waren auf dem Plan nicht eingezeichnet. Jedenfalls wurde gestern noch die Polizei gerufen, die Nachmittagsvorstellung fiel aus, da Spindler das Zelt abbauen und versetzen musste. Das bedeutet keine Einnahmen. Eine bessere Kommunikation im Rathaus hätte diese Situation vermeiden können.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Stress um ein Zelt auf dem Platz am Königshof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.