| 00.00 Uhr

Mettmann
Täter rauben Düsseldorfer die Geldbörse mit Papieren

Mettmann. Das Opfer, ein stark alkoholisierte Mann, wird an der Talstraße überfallen. Die Fahndung blieb erfolglos.

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag einen stark alkoholisierten Mann in Mettmann überfallen und ihm das Portemonnaie geraubt. Wie die Polizei gestern mitteilte, befand sich der 37-jähriger Mann aus Düsseldorf auf dem Heimweg, als er von drei jugendlich wirkenden Unbekannten an der Talstraße in der Nähe des Regiobahn-Haltepunktes Mettmann-Zentrum um 50 Cent Bargeld gebeten wurde. Als der Düsseldorfer daraufhin seine Geldbörse hervorholte, um nach dem gewünschten Kleingeld zu suchen, wurde ihm das Portemonnaie von einem der Unbekannten entrissen und gestohlen. Als er sich sein Eigentum zurückholen wollte, versperrten ihm die beiden anderen Täter den Weg und drohten dem Bestohlenen körperliche Repressalien an, wenn der die Polizei verständigen würde. Danach verschwanden die Unbekannten alle zu Fuß in Richtung S-Bahnhof. Erst 30 Minuten nach der Tat verständigte der Mann die Polizei. Die polizeiliche Fahndung bleib erfolglos. Von der schwarzen Geldbörse des Geschädigten, in welcher sich persönliche Ausweise, Papiere, Kreditkarten und etwa 20 Euro Bargeld befanden, fehlt jede Spur.

Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 / 982-6310, jederzeit entgegen.

(cz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Täter rauben Düsseldorfer die Geldbörse mit Papieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.