| 09.56 Uhr

Wülfrath
TB Wülfrath sucht Vorstand

Düsseldorf. Vorsitzender Rolf Tiebel wirft nach 13 Jahren das Handtuch. Querelen in der Führungsspitze stürzen den Verein in eine Führungskrise. 2009 entgeht der Turnerbund nur knapp den Roten Zahlen. Von Florian Tesche

Der Turnerbund Wülfrath (TBW) steckt in einer ernsthaften Führungskrise. Eigentlich sollte es bei der Jahreshauptversammlung im großen Saal der AWO turnusgemäß zu Neuwahlen kommen. Vorsitzender Rolf Tiebel hatte bereits im Vorfeld erklärt, nach 13 Jahren nicht mehr kandidieren zu wollen.

"Es stecken viele Gedanken dahinter", führte er als Grund an. Die Vertrauensbasis zu anderen Vorstandsmitgliedern sei stark ins Wanken geraten. "Ich möchte jedoch schmutzige Wäsche nicht öffentlich waschen." Allerdings ließ Tiebel erkennen, dass vor allem die Zusammenarbeit mit seinem Stellvertreter Klaus Ulrich Hill nicht mehr reibungslos funktioniert habe. Auch Kassiererin Sabine Fischer stellte sich nach immerhin sieben Jahren in ihrem Amt nicht mehr zur Wiederwahl.

Keine Nachfolger gefunden

Lediglich Ulli Hill, der dem Vorstand seit 1992 als stellvertretender Vorsitzender treu ist, signalisierte, weitermachen zu wollen. Das Problem ist: Für Tiebels und Fischers Posten fanden sich partout keine willigen Nachfolger. Ralf-Robert Atteln, Mitglied des Ältestenrates, übernahm nach einer viertelstündigen Unterbrechung der Sitzung die Versammlungsleitung. Er und Ältestenrat-Kollege Bernhard Jürgens diskutierten lange mit den Beteiligten, um eine Lösung zu finden.

Rolf Tiebel wird die kommenden sechs Wochen den Vorsitz kommissarisch übernehmen. Ulli Hill bleibt Kommissarischer Stellvertreter und übernimmt zusätzlich in Personalunion das Amt des Kassenwartes, nachdem Sabine Fischer die Versammlung nach Entlastung des Vorstandes vorzeitig verließ.

Am 26. April soll dann in einer außerordentlichen Hauptversammlung ein neuer Vorstand gewählt werden. Bis dahin hat der Ältestenrat Zeit, potenzielle Kandidaten zu finden. Bernhard Jürgens appellierte an die ratlos wirkenden Anwesenden, im Verein nach Freiwilligen zu suchen, die sich eine Arbeit im Vorstand vorstellen könnten.

Als sei dies nicht genug, endete das Geschäftsjahr 2009 in einem Desaster. "Die Wirtschaftskrise hat auch bei unseren Sponsoren ihre Spuren hinterlassen", sagte Sabine Fischer. Sie teilte mit, dass der TB Wülfrath nur knapp den roten Zahlen entgangen ist.

Die Basketball- und die Tischtennisabteilung starteten unter neuen Leitungen ins Jahr 2010. Die Handballer möchten sich aus Kostengründen mehr auf den Breiten- denn auf den Spitzensport konzentrieren. Die Schwimmer fahren erneut nach Ware, um gegen die Sportler der englischen Partnerstadt beim 36. Schwimmwettkampf anzutreten.

Erfreulich ist die Bilanz der Sportverletzungen innerhalb des Vereins. Nur sieben kleinere Unfälle habe es im vergangenen Jahr gegeben, die Meldungen darüber seien schnell eingegangen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: TB Wülfrath sucht Vorstand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.