| 00.00 Uhr

Mettmann
Tragikomödie mit Promis im Kammerspielchen

Mettmann. "Offene Zweierbeziehung" heißt das neue Theater-Stück, das ab Samstag, 13. Januar mit Ralph Schicha und Nika von Altenstadt im Kammerspielchen auf der Poststraße in Mettmann aufgeführt wird. Die Tragikomödie von Dario Fo und Franca Rame spiegelt die langjährige und unglückliche Ehe von Antonia und ihrem Mann wider, die dabei ist, in die Brüche zu gehen.

Dass ihr Mann seine sexuellen Begierden unbedingt mit anderen Frauen ausleben muss, treibt Antonia beinahe in den Selbstmord. Beeindruckt ist "Mann", wie er schlicht im Stück genannt wird, davon kaum. Er sieht schlicht in einer offenen Zweierbeziehung die Lösung, die er Antonia schließlich vorschlägt. Die neu gewonnene Freiheit ist für die Ehefrau erst einmal ungewohnt. Nach einer Weile probiert sie sie aber doch aus.

Die Inszenierung von Regisseurin Monika Guthmann, die unter anderem durch ihre Rolle als Elke Meier in der RTL-Serie "Hinter Gittern" bekannt wurde, hinterfragt den Sinn der Ehe gleich auf mehreren Ebenen. Ist der Bund fürs Leben überhaupt erfüllend? Oder sind wir Menschen doch eher monogam?

Dargestellt wird dieses ständige Auf und Ab der Gefühlswelt des Ehepaars von den aus TV und Theater bekannten Schauspielern Ralph Schicha und Nika von Altenstadt. Schicha, der die Rolle des "Mann" übernimmt, ist vor allem durch seine Hauptrolle als Dr. Philipp Martin in der ZDF-Serie "Unser Charly" bekannt. Neben Auftritten auf nationalen und internationalen Theaterbühnen war er in zahlreichen TV-Serien wie "Tatort" oder "Der Alte" zu sehen und ist als Synchronsprecher für Hollywood-Größen wie Arnold Schwarzenegger tätig. Auch Nika von Altenstadt, die die Rolle der Antonia verkörpert, ist aus vielen Fernseh-Auftritten bekannt. Unter anderem spielte sie in der ARD-Serie "Lindenstraße" die Rolle der "Sonia Besirsky" und war als Drehbuchautorin für den Kinofilm "Barfuss" mit und von Til Schweiger tätig.

Tickets für eine der insgesamt sechs Vorstellungen sind für 24,50 Euro an den bekannten Vorverkaufsstellen und telefonisch unter 0202 946 999 20 erhältlich.

(mkoe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Tragikomödie mit Promis im Kammerspielchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.