| 00.00 Uhr

Mettmann
Traktor ist Zugpferd der Vatertagstour

Mettmann: Traktor ist Zugpferd der Vatertagstour
Mit 40 PS aus 5,2 Liter Hubraum gilt der Motor des Hanomag als unverwüstlich. Burkhard Charlier kennt sich mit der Technik aus. FOTO: Olaf Staschik
Mettmann. Burkhard Charlier und seine Freunde sind heute im niederbergischen Land unterwegs. Von Klaus Müller

Heute ist Feiertag - es wird das Fest Christi Himmelfahrt gefeiert. Es hat sich neben diesem katholischen Feiertag aber auch ein Brauchtumstag entwickelt - der Vatertag. Diesen Vatertag nutzen die Väter, oder die, die es einmal werden wollen, um im Freundes- und Bekanntenkreis "nur unter Männern", mal richtig einen drauf zu machen und in geselliger Runde ein oder mehrere Bierchen sowie andere "Leckereien" zu trinken .

Dieses Brauchtum pflegt auch ein Freundeskreis der Gaststätte "Berliner Eck". Die zehn "Väter" machen sich heute mit einem Planwagen auf den Weg und fahren mehrere Stationen an - genügend Getränke sind geordert, verrät Burkhard Charlier. Er muss am Vatertag nüchtern bleiben, denn mit seinem Oldtimer-Traktor Marke Hanomag R40 Baujahr 1948 und dem von ihm und seiner Frau Brigitte Charlier liebevoll eingerichteten zehnsitzigen Planwagen geht es heute durch die niederbergische Landschaft. Der erste Halt wird am Golf-Club Haan-Düsseltal gemacht. "Da wird als Umladestation ein Fass Bier gegen ein Neues getauscht", sagt Burkhard Charlier. Es geht weiter durch das idyllische Dorf Gruiten, und in der Ehlenbeck im Ausflugslokal "Im kühlen Grund" wird eine weitere Rast der geselligen Burschenrunde eingelegt. Im weiteren Verlauf geht es Richtung Neandertal und es folgt die Einkehr im netten Ausflugs-Cafee von Gaby Lüneburg auf "Gut Hellenbroich". "Wir haben damit aber unsere lustige Planwagenfahrt noch nicht beendet", betont Charlier. Bevor der nette Thekenkreis wieder Kurs auf das Stammlokal "Berliner Eck" an der Berliner Straße in Mettmann nimmt, geht es oder besser gesagt "fährt es" zu einem Abstecher zur Feuerwehr nach Erkrath. "Da ist am Vatertag immer eine Menge los", versichert Charlier. Wenn die Planwagenfahrt beendet ist und er seinen Traktor auf seinem großen Anwesen in der Siedlung Kaldenberg am Feierabendweg abgestellt hat, geht er zu Fuß zum Berliner Eck. "Dann gönnt er sich auch einige Bierchen. Die hat er sich auch redlich verdient", sagt seine Ehefrau lächelnd.

Kennengelernt hatten sich die beiden vor Jahren auf dem Reiterhof Bramkamp. Beide waren begeisterte Reiter. Später hatten sie ein weiteres gemeinsames Hobby - das Traktorfahren. "Ich bin leidenschaftliche Traktorfahrerin. Es gibt nichts Schöneres, als mit dem Trecker durch die Gegend zu fahren und die Landschaft zu genießen", sagt Brigitte Charlier. "Es ist doch toll, wenn man als Ehepaar ein so nicht unbedingt alltägliches gemeinsames Hobby hat", sagt Brigitte Charlier. Die Mettmanner Treckerfreunde haben sich leider vor einiger Zeit aufgelöst. Mit seinem Traktor nebst Planwagen ist er beispielsweise bei Karnevalsumzügen oder Stadtteilfesten dabei.

Regelmäßig wartet und bastelt Burkhard Charlier als technisch begabter Traktorfahrer an seinem besonderen Gefährt. Die technischen Daten kennt er in- und auswendig und kann ausführlich über die Herkunft seines "Schleppers" berichten. "Der Traktor wurde von einem Bauernhof in Belgien aus Erstbesitz gekauft. Der Hanomag R40 ist während und nach seiner Bauzeit so etwas wie eine Legende geworden", sagt Charlier. Die robuste Bauweise und der mit 40 PS und 5,2 Liter Hubraum nur gering belastete Motor hätten dem Traktor den Ruf als "unkaputtbar" eingebracht. "Er wird gern als Lokomotive auf Rädern bezeichnet", erzählt Burkhard Charlier aus dem Nähkästchen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Traktor ist Zugpferd der Vatertagstour


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.