| 09.19 Uhr

Bremse und Gaspedal verwechselt
Mercedes-Fahrer nietet Ampel um

Unfall an der A535-Abfahrt Wülfrath: Mercedes-Fahrer fährt Ampel um
Auf dem umgeknickten Ampelmast kam das Auto zum Stehen. FOTO: Polizei Mettmann
Velbert. Er war kurz abgelenkt: Ein junger Mann hat am Donnerstagabend an der Autobahnausfahrt Wülfrath die Pedale verwechselt. Mit seinem Sportcoupé rammte er eine Ampel - blieb aber unverletzt.

Als "optisch spektakulär, mit hohem Sachschaden, aber zum Glück ohne Verletzte" beschreibt die Polizei Mettmann den Unfall. Der 21-Jährige kam aus Wuppertal und fuhr an der Anschlussstelle Wülfrath von der A535 herunter.

Als er sich der Asbrucher Straße näherte, war er nach eigenen Angaben einen Augenblick lang abgelenkt. Deshalb habe er Brems- und Gaspedal verwechselt. Mit seinem Mercedes fuhr er über den Grünstreifen und einen Geh- und Radweg der Asbrucher Straße, bevor er heftig und frontal gegen den Mast einer Ampel prallte. Er kam auf dem umgeknickten Ampelmast zum Stehen.

Hoher Schaden und starke Verkehrsbeeinträchtigungen

Sicherheitsgurt und Airbags schützten den Unfallfahrer vor Verletzungen. Der Kurzschluss und anschließende Stromausfall, den die kaputte Ampel verursachte, setzte allerdings die gesamte Ampelanlage an der Kreuzung außer Betrieb.

Gesamtschaden an Ampel und PKW: nach Schätzung der Polizei etwa 10.000 Euro. Bis etwa 18.40 Uhr blieb die Linksabbiegerspur der Autobahnausfahrt A535 und die Fahrbahn der Asbrucher Straße, die auf die Autobahn Richung Wuppertal führt, komplett gesperrt. Laut Polizei kam es zu nicht unerheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

(hpaw)