| 00.00 Uhr

Mettmann
Unfall in der Puschkurve: Wagen überschlägt sich

Mettmann. Mit nur leichten Verletzungen hat ein 35-jähriger Bochumer einen Überschlag mit seinem Nissan Micra überstanden.

Der Mann war am Donnerstagabend gegen 22 Uhr in Richtung Düsseldorf unterwegs. Ausgangs der ersten scharfen Rechtskurve - einer polizeibekannten unfallgefährlichen Doppelkurvenkombination, in der deshalb eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h erlaubt ist - verlor er auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Nach eigenen Angaben sei der Nissan bei einer gefahrenen Geschwindigkeit von etwa 60 km/h ins Rutschen geraten und von der Fahrbahn nach rechts in eine begrünte Straßenböschung geschleudert.

Dort überschlug sich der Micra seitlich, um wieder auf allen vier Rädern und auf der Straße zu landen. Wenige Meter weiter brachte der angeschnallte und mit viel Glück nur leicht verletzte Bochumer seinen Wagen in einer Firmenzufahrt zum Stillstand. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten ins Mettmanner Krankenhaus, das der Patient aber nach ambulanter ärztlicher Behandlung schnell wieder verlassen konnte. Ein Alkoholtest verlief negativ. Am totalbeschädigten Nissan Micra entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Der Landesbetrieb Straßen NRW asphaltiert derzeit die Fahrbahn in der Unfallkurve. Der Grund: Die Griffigkeit sei nicht mehr vorhanden.

(wie)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Unfall in der Puschkurve: Wagen überschlägt sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.