| 00.00 Uhr

Mettmann
Unfall: Wülfrather wird schwer verletzt

Mann fährt in Geburtstagsgesellschaft in Neuss
Mann fährt in Geburtstagsgesellschaft in Neuss FOTO: Daniel Bothe
Mettmann. An der Rennbahn in Neuss raste ein Betrunkener mit dem Auto in eine Festgesellschaft. Von Susanne Genath

Am Samstagabend ist ein betrunkener Grevenbroicher (21) vor dem Restaurant an der Neusser Rennbahn mit einem Auto ungebremst in eine Menschengruppe gefahren und hat dabei einen 49-jährigen Mann aus Wülfrath schwer verletzt.

Die Polizei sicherte Spuren am Unfallort. FOTO: Daniel Bothe

Laut Polizei wurde der Wülfrather durch den Zusammenstoß auf die Motorhaube aufgeladen und durch die Luft geschleudert. Anschließend prallte er mit seinem Oberkörper auf die Heckscheibe eines anderen Wagens. Die Ehefrau des 49-Jährigen erlitt einen Schock. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht. Sie waren Teilnehmer einer Festgesellschaft, die im ersten Stock des Veranstaltungsgebäudes an der Rennbahn einen 80. Geburtstag feierten. Wie die Polizei später feststellte, war der Grevenbroicher nicht nur betrunken, sondern besaß auch keinen Führerschein.

"Der Wülfrather ist Stammgast bei uns und hatte nur kurz etwas ins Auto bringen wollen", sagt die Betreiberin der Gaststätte, Mariana Bogatyreva. "Als wir ihn blutüberströmt draußen liegen sahen, dachten wir, er würde es nicht überleben." Doch er sei jetzt außer Lebensgefahr, wie ihr eine Angehörige gestern berichtet habe. "Er liegt aber noch auf der Intensivstation."

Laut Polizei hatte sich der 21-jährige Unfallfahrer den Autoschlüssel bei einem Bekannten ausgeliehen unter dem Vorwand, etwas aus dem Wagen holen zu wollen. "Diese Gelegenheit nutzte er, um mit dem Auto eine Runde zu drehen", teilte ein Beamter mit. Der Wagen kam erst viele Meter nach dem Zusammenprall zum Stehen.

Quelle: RP