| 00.00 Uhr

Mettmann
Unternehmen unterstützen Kitas

Mettmann. Beim Tag der Wirtschaft suchen soziale Einrichtungen nach Partnern, die helfen, Wünsche zu erfüllen. Von Klaus Müller

Nachdem bereits für die Vertreter der lokalen Wirtschaft eine Informations-Veranstaltung zum Aktionstag der Wirtschaft stattgefunden hatte, konnte stellvertretender Vorsitzender Wolfgang Robrahn vom Ausrichter Gesellschaft Verein im Mehrgenerationenhaus rund 50 Vertreter von 41 Einrichtungen begrüßen, die am Aktionstag am 23. September teilnehmen möchten. Er betonte, dass im Vorjahr dieser Aktionstag eine voller Erfolg gewesen sei. Dies habe sich insbesondere bei den Einrichtungen wie beispielsweise Kindertagesstätten, Grundschulen, Altentagesstätten, Sportvereine oder Behinderten-Organisationen herumgesprochen. Dass sich in diesem Jahr noch mehr Einrichtungen als im Vorjahr beteiligen, sei für ihn ein Beleg für die große Bedeutung des Tags der Wirtschaft.

Er beschrieb ausführlich das Ziel des Projekt-Prozesses "Aktionstag Wirtschaft". Es sollen Einrichtungen durch Handwerks- und der Wirtschaftsunternehmen unterstützt werden, die Projekte geplant haben, die für sie wünschenswert, aber für sie selbst nicht realisierbar seien. "Am Aktionstag im September sollen diese Projekte mit freiwilligen Teilnehmern aus der Wirtschaft gemeinsam ungesetzt werden - , die Betonung liegt auf gemeinsam", so Robrahn als projektverantwortlicher Ansprechpartner der Aktion.

Für die Unternehmen bedeute dies, dass sie eine lokale und soziale Verantwortung wahrnehmen, die über die eigene Firma herausgeht. "Ganz wichtig ist es mir, darauf hinzuweisen, dass sich Unternehmen und Einrichtungen auf Augenhöhe begegnen. Die Einrichtungen treten als Partner und nicht als Bettler auf." Diese Partnerschaft wirke zumeist über den Aktionstag hinaus, dies habe sich nach der Aktion im Vorjahr gezeigt.

Bis zu drei unterschiedliche Projekte können von den Einrichtungen auf einer Projektmesse, die am 23. Juni im Foyer der Neandertalhalle stattfindet, präsentiert werden. Diese Präsentation sollte möglichst werbewirksam und verkaufsfördernd sein, damit das Interesse der Wirtschaftsvertreter geweckt und eine Vereinbarung geschlossen werden kann.

Der gesamte Projekt-Prozess "Aktionstag der Wirtschaft" besteht aus vier Meilensteinen: Auftaktveranstaltung für die Wirtschaft, die am 14. April durchgeführt wurde, Auftaktveranstaltung für Vereine, Verbände und Einrichtungen, die am 28. April stattfand, Projektmesse am 23. Juni und der eigentliche Aktionstag der Wirtschaft am 23. September mit abschließenden After-Work-get-together. Es gibt für die Teilnehmer verschiedene Möglichkeiten, sich mit Projekten einzubringen. So beispielsweise Aktivprojekte, die verbunden sein können mit Streich, - Bau- oder Renovierungsarbeiten. Ein Beispiel könnte der Spielplatz am Hasselkamp in Metzkausen sein. Dort muss der alte Anstrich entfernt werden.

Unter den Begegnungsprojekten fallen unter anderem Wanderungen und Ausflüge. Computerkurse, Schülerlabor oder Kochkurse gehören zur Kategorie Wissenstransfer-Projekte. Projetdetails werden vermittelt unter "http://www.meinmettmann.de" oder "http://www.gvm-me.de" . Seite: GVM-Forum der Wirtschaft. Teilnehmer sind noch willkommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Unternehmen unterstützen Kitas


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.