| 14.48 Uhr

Erkrath
Unterwegs im Auftrag des Herrn

Düsseldorf. Bei der Technikprobe für das Musical Jona sind 70 Kinder und 40 Mitarbeiter im Einsatz. Die Vorstellung dauert 70 Minuten und verlangt den jungen Darstellern höchste Konzentration ab. 400 Zuschauer werden erwartet. Von Gundel Seibel

Mit 70 Kindern und 40 Mitarbeitern gehen die Vorbereitungen für das Kindermusical "Jona" in der Unterfeldhauser "Treffpunkt Leben" Gemeinde jetzt in die Endphase. Die Aufführungen sind am kommenden Wochenende. Die Technikproben fanden am vergangenen Wochenende statt. Mit viel Geduld sangen Riesenchor und Solisten ihre Lieder. Auswendig gelernt hatten sie bereits alle ihre umfangreichen Texte. Schon jetzt waren die Jungen cool und die Mädchen probten den Hüftschwung. "Die Kinder sind richtig gut dieses Jahr", sagte Christina Kuhn, eine der drei Regisseure.

Sascha Kuhn ist Chefregisseur

Einen Chefregisseur gibt es auch: Sascha Kuhn sowie viele Kuhn-Kinder, die im Musical mitmachen. Und das schon seit Jahren. Denn für die Treffpunkt Leben Gemeinde ist es das dritte Kinder-Musical. "Das wird hoffentlich auch in Zukunft so weitergehen", sagt Timo Pickhardt, Pastor für Jugendarbeit und organisatorischer Musical-Leiter.

Auch die musikalische Begleitung hat einen Namen: Carolin Hlusiak ist Musikpädagogin aus Düsseldorf und von Anfang an dabei. 2008 hatte sie das Musical "Josia" und voriges Jahr "Noah" einstudiert. "Wir werden immer besser", sagt sie stolz. Und sie meint damit die Organisation, die Teamleitung und nicht zuletzt die begeisterten Kinder. In den Hauptrollen singen Hanna Zimmermann (Kapitän), Kira Wunder (König) und Raphael Kuhn (Jona). Genau so wichtig sind die zweiten Besetzungen mit Miriam Geiler und Alex Gerhard und nochmals Hanna Zimmermann, die als Kapitän ein tolles Solo "Nie mehr" singt.

Die Geschichte vom verschluckten Jona im Bauch des Fisches, der am dritten Tag "wegen starker Bauchschmerzen" ausgespuckt wird, ist natürlich besonders für Kinder hochspannend. In der Unterfeldhauser Inszenierung ist der gebastelte Fisch entsprechend groß und eindrucksvoll. Und die Kinder, die während der Aufführung im total dunklen Maul des Fisches sitzen, trauen sich wirklich was. Da darf man keine Angst haben. Aber das Musical hat den Titel "Jona – Unterwegs im Auftrag des Herrn", und das wird sie trösten. Geschrieben und komponiert haben das Musical Ruthild Wilson und Helmut Jost, zwei bekannte Kindermusical-Produzenten.

Das Musical hat eine Dauer von 70 Minuten ohne Pause. Das erfordert 70 Minuten höchste Konzentration für Solisten, Chor und Team. Timo Pickhardt erwartet an beiden Vorführtagen ein volles Haus, das sind etwa 400 Zuschauer in Saal und Foyer mit Übertragungsleinwand. Der Eintritt ist frei, die Organisatoren sammeln Spenden für die teuren Inszenierungen. Obwohl die Besucher reichlich spenden, muss die Treffpunkt-Leben Gemeinde erfahrungsgemäß ca. 1500 Euro beisteuern. Aber das ist den Verantwortlichen die Sache wert, denn für die Kinder ist das Mitwirken an einem solchen Projekt ein großes Erlebnis.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Unterwegs im Auftrag des Herrn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.