| 00.00 Uhr

Mettmann
Verdienste um den Sport und um die Wirtschaft

Mettmann. Wolfgang Robrahn feiert heute 70. Geburtstag.

Wolfgang Robrahn feiert heute seinen 70. Geburtstag. Geboren in Dortmund, ist aus dem Westfalen ein bekennender Mettmanner geworden. Er ist seit 35 Jahren Mettmanner Bürger und seit 1983 verheiratet, eine Tochter. In jungem Alter waren zwei Dinge für sein gesamtes weiteres Leben prägend: der Handball und die Bundeswehr. Im Handball spielte er mit TuS Wellinghofen in der Oberliga, der damals höchsten deutschen Spielklasse.

Bei der Bundeswehr hatte er sich für vier Jahre verpflichtet; hier lernte er Pflichtbewusstsein und Führungsverantwortung. Sein beruflicher Weg führte ihn zu Henkel (Bereich Klebstoff Anwendungstechnik und Vertrieb).

Anschließend baute er für die britische Firma Willett als Geschäftsführer der Willett GmbH, Mettmann, deren internationales Geschäft auf. Im Jahre 2004 wurde Wolfgang Robrahn zum Unternehmer des Jahres für den Kreis Mettmann gewählt. Im selben Jahr erhielt er auch die Bundesverdienstmedaille. Wolfgang Robrahn hat sich viele Verdienste um den Mettmanner Sport erworben. Zunächst als Handballspieler, als er beim MTV eine junge und talentierte Mannschaft als erfahrener Spieler von der Kreisklasse bis in die Oberliga führte. Später hat er einige Jahre den MTV als Vorsitzender geleitet. Sein größter Verdienst im Sport lag in der Zusammenführung der Mettmanner Vereine MSC, MTV und TSV Metzkausen in den neuen Großverein ME-Sport. Wolfgang Robrahn wurde der erste Vorsitzende von ME-Sport, seit kurzem Ehrenvorsitzender.

Seit 1996 ist Wolfgang Robrahn Mitglied der Gesellschaft Verein zu Mettmann (GVM), derzeit stellvertretender Vorsitzender. Der Aktionstag der Wirtschaft beruht auf seiner Initiative.

(cz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Verdienste um den Sport und um die Wirtschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.