| 00.00 Uhr

Kreis Mettmannn
Vorschulkinder werden Feinschmecker

Kreis Mettmannn: Vorschulkinder werden Feinschmecker
Claudia Linker, Ernährungsberaterin von Lott Jonn, startet die Geschmacksreise in der städtischen Kita Daimlerstraße. FOTO: Kreis Mettmann
Kreis Mettmannn. Der Nachwuchs lernt, wie wichtig die Bildung aller Sinne ist. Viele Kitas sollen das Konzept übernehmen. Von Norbert Kleeberg

Da kommt man buchstäblich auf den Geschmack: Für die Vorschulkinder der städtischen Kindertageseinrichtung Daimlerstraße in Ratingen fängt der Feinschmeckerkursus "Schmecken lernen" mit einer Schatzsuche an. Ernährungsberaterin Claudia Linker vom Lott-Jonn-Team des Kreisgesundheitsamtes gibt ein paar Tipps, und der Schatz ist auch schnell gefunden: Wasser.

Die Kinder testen, wie unterschiedlich Mineralwasser und Leitungswasser schmecken können und verzaubern Wasser mit verschiedenen Zutaten. Ganz nebenbei lernen sie dabei die Ernährungspyramide kennen. "Die Kinder werden richtige Ernährungsexperten", sagt Heike Correus, Erzieherin und in der Montessori-Kita besonders mit den Themen Ernährung und Entspannung betraut. Sie führt das sechsteilige Programm mit den Kindern in den nächsten Wochen durch, und das Gesundheitsamt unterstützt sie dabei.

Riechen, fühlen, tasten, schmecken, hören - die Bildung aller Sinne liegt gerade beim Essen und Trinken so nahe und kommt doch häufig zu kurz, wissen Pädagogen zu berichten. Viele Kinder lernen nur noch wenige Lebensmittel kennen und entwickeln häufig einen ungünstigen Ernährungsstil. In "Schmecken lernen" dreht sich alles um die Sinne, um Lebensmittel und deren Wertschätzung. Als "Gemüsedetektive" lernen die Kinder zum Beispiel verschiedene Gemüsesorten kennen und erfahren, wie unterschiedlich Apfelsorten schmecken können. Über die Vielfalt der Lebensmittel werden die Kinder an eine ausgewogene Ernährungsweise herangeführt und lernen deren Wertschätzung. In jeder Stunde steht eine andere Lebensmittelgruppe auf dem Programm, es werden kleine Mahlzeiten zubereitet, und alle kommen mit dem Pyramidenlied in Schwung. Nach dem abschließenden selbstgemachten Buffet erhalten die eingeladenen Eltern von einer Lott-Jonn-Expertin Tipps zu einem guten Schulfrühstück.

Über das Angebot, das Programm arbeitsteilig umzusetzen, möchte Lott Jonn möglichst viele Kitas von dem Konzept überzeugen. In einer Weiterbildung bereiten sich die Erzieherinnen und Erzieher auf den Kursus vor, erhalten Unterlagen für die Praxis und werden zu einem Erfahrungsaustausch eingeladen. "Mit unserer Hilfe starten in diesem Jahr bereits zehn Kitas kreisweit," betont Vassiliki Noti, Organisatorin des Angebotes. "Das Programm soll die Ernährungsbildung in den Einrichtungen ergänzen." Mit den ausgearbeiteten Einheiten und dem Extra-Material von Lott Jonn bietet "Schmecken lernen" ein gut umsetzbares Konzept in Sachen Essen und Trinken.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmannn: Vorschulkinder werden Feinschmecker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.