| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Vortrag: Gut zu Fuß trotz Diabetes

Kreis Mettmann. Diabetiker sind besonders anfällig für Fußwunden. Dr. Daniela Musiol erklärt amDienstag, 24. Oktober, um 18 Uhr im Helios Klinikum Niederberg, wie sich Betroffene vor bleibenden Schäden schützen können.

"Etwa sechs Millionen Menschen leiden derzeit an Diabetes mellitus", erklärt Daniela Musiol, Oberärztin und Diabetologin am Helios Klinikum Niederberg. In dem Vortrag der Reihe des Medizinforums informiert sie über Möglichkeiten, die Gesundheit der Füße zu erhalten. "Viele Diabetiker sind verunsichert und wissen nicht, wie sie sich richtig schützen können", sagt Musiol. Denn ungefähr ein Viertel der Betroffenen zieht sich mindestens einmal in ihrem Krankheitsverlauf eine Fußwunde zu, die sie oft zu spät bemerken. Ein Grund hierfür sind Störungen in der Durchblutung und der Nervenversorgung, die den Fuß schmerzunempfindlicher machen. Wenn die Wunde erst spät bemerkt wird, droht im schlimmsten Fall eine Amputation von Teilen oder des gesamten Fußes. Diabetiker mit mehrjähriger Erkrankungsdauer sollten täglich die Füße auf Veränderungen überprüfen und eine gründliche ärztliche Inspektion ist auch für bisher unauffällige Füße mindestens einmal im Jahr ratsam.

Das Medizinforum findet im Helios Klinikum Niederberg, SiZi I und II, statt. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Die Medizinerin steht für persönliche Fragen zur Verfügung.

(jün)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Vortrag: Gut zu Fuß trotz Diabetes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.