| 00.00 Uhr

Mettmann
Vortrag zu gynäkologischen Tumoren

Mettmann. Im Rahmen der Vortragsreihe "Ärzte und Gesundheitsexperten mit Bürgern im Dialog" referiert Dr. Clemens Stock, Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe am Evangelischen Krankenhaus Mettmann, über gynäkologische Tumoren und die verschiedenen Behandlungsformen.

Gynäkologische Tumoren, sogenannte "Genitalmalignome", wie zum Beispiel Tumoren der Gebärmutter oder Eierstocktumoren, die als besonders aggressive Tumorform gelten, bedeuten für jede Patientin eine Schock-Diagnose. Doch in den letzten Jahren hat es im Bereich der Therapie, sowohl bei der operativen als auch der medikamentösen Behandlung, positive Weiterentwicklungen gegeben, die zu deutlich besseren Ergebnissen in der Behandlung für die Betroffenen führen. Ein Beispiel in der operativen Behandlung sind die minimal-invasiven Eingriffe der sogenannten "Schlüsselloch-Chirurgie", die den Bauchschnitt ersetzen und somit große Narben mit entsprechenden postoperativen Komplikationen vermeiden. Doch wie läuft der endoskopische Eingriff ab? Welche Vorteile und Risiken birgt die Schlüsselloch-Chirurgie für Patientinnen? Und wie geht es im Falle einer Tumorerkrankung nach der OP weiter? Wie sehen die Heilungschancen aus und was kann man präventiv tun? Diese und weitere Fragen beantwortet Clemens Stock in seinem Vortrag. Selbstverständlich bleibt auch Zeit für Fragen.

Der kostenfreie Vortrag findet statt am 15. Februar, um 18.30 Uhr in der Brasserie 904, Gartenstraße 4-8, Mettmann. Fragen zur Veranstaltung beantwortet das Institut für Gesundheitsförderung unter Telefon 02104/773 331.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Vortrag zu gynäkologischen Tumoren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.