| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann/Düsseldorf
Weibliche Fachkräfte gewinnen und an die Unternehmen binden

Kreis Mettmann/Düsseldorf. Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Düsseldorf und der Kreis Mettmann verlängern ihre Kooperationsvereinbarung bis 2018.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf, der Kreis Mettmann und das Kompetenzzentrum Frau und Beruf werden weiterhin eng zusammenarbeiten. Ziel dabei ist es, gemeinsam die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zu fördern, die Frauenerwerbstätigkeit zu erhöhen sowie kleine und mittlere Unternehmen bei einer zukunftsorientierten Personal- und Organisationsentwicklung zu unterstützen.

Dazu ist die Kooperationsvereinbarung mit dem "Kompetenzzentrum Frau und Beruf Düsseldorf und Kreis Mettmann" verlängert worden. Die Verlängerung bis zum August 2018 wurde bei einem Empfang im Rahmen eines Empfangs im Düsseldorfer Rathaus mit OB Thomas Geisel, Landrat Thomas Hendele sowie Claudia Diederich, Geschäftsführerin der Zukunftswerkstatt, bekanntgegeben. 2012 hat das Kompetenzzentrum seine Arbeit aufgenommen. Der Vertrag für dieses von EU und Land NRW geförderte Projekt wurde damals ebenfalls im Düsseldorfer Rathaus unterzeichnet.

Beispiele für Projekte des Kompetenzzentrums, die in den vergangenen Jahren angestoßen wurden, sind: Die "Virtuelle Messe berufliche Weiterbildung und Wiedereinstieg", das "Frauen-Wirtschaftsforum Düsseldorf - women@work" in Zusammenarbeit mit der IHK Düsseldorf, die "Sprechstunde für Unternehmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf" und die "Unternehmenstage 2013 - Innovative Personalpolitik". Das Kompetenzzentrum hat mit der Regionalagentur Düsseldorf und Kreis Mettmann den "Runden Tisch Teilzeitberufsausbildung" ins Leben gerufen die Koordination des "Düsseldorfer Netzwerk zur Förderung der beruflichen Entwicklung von Frauen" übernommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann/Düsseldorf: Weibliche Fachkräfte gewinnen und an die Unternehmen binden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.