| 00.00 Uhr

Mettmann
Wildgehege plus Zoo: CDU findet die Kooperation gut

Mettmann. Die Aussichtsplattform wird eine neue Attraktion für Besucher des Neandertals sein.

Sichtlich zufrieden mit der nun beschlossenen Zusammenarbeit zwischen dem Kreis Mettmann und dem Wuppertaler Zoo bei der Weiterentwicklung des Wildgeheges, zeigt sich die umweltpolitische Sprecherin der CDU Kreistagsfraktion, Alexandra Gräber: "Hiermit wird ein wichtiges Etappenziel erreicht, was zukünftig alle Möglichkeiten der Weiterentwicklung dieses Artenschutzprogramms eröffnet. Wenn dann neben Wisenten, Auerochsen und Tarpanen noch eine vierte exotische Tierart im Wildgehege angesiedelt werden kann, bietet das Neanderland den Besuchern neben dem Neanderthal Museum und der Steinzeitwerkstatt eine weitere Attraktion, um einen Blick in unsere Vorzeit zu werfen."

Aus Sicht der Union werde durch diese Symbiose der nachhaltige Natur- und Artenschutz enorm bereichert. "Wenn dann die neue Wisent-Anlage mit Betriebshof, Stall - und ganz wichtig - einer Aussichtsplattform fertiggestellt ist, hat das Neanderland ein weiteres Alleinstellungsmerkmal von internationaler Bedeutung", so Gräber abschließend. In den kommenden Jahren sollen fünf neue Wisente im Neandertal einziehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Wildgehege plus Zoo: CDU findet die Kooperation gut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.