| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Wirtschaftsjunioren kümmern sich um Flüchtlinge

Kreis Mettmann. Die Vereinigung junger Wirtschaftstreibender hat ihr Jahresprogramm festgelegt. Vier Projekte sollen verfolgt werden.

In einer für die Wirtschaftsjunioren (WJ) Niederberg ereignisreichen Woche legte die Vereinigung junger Wirtschaftstreibender im Kreis Mettmann die Projekte für das Jahr 2016 fest.

Begonnen hatte das Jahr für den Vorstand mit der Klausurtagung, zu Gast bei den JCI (Junior Chamber International) Brüssel. Dann besuchten zehn Mitglieder den Neujahrsempfang der Industrie- und Handelskammer Düsseldorf und wohnten der Verabschiedung des Hauptgeschäftsführers Dr. Udo Siepmann bei. Der erste Monatstreff in 2016 war also schon der dritte Termin für die WJ in diesem Jahr. 25 Teilnehmer legten sich auf vier zu verfolgende Projekte (Flüchtlinge/Zuwanderer, Angebote für die Zielgruppe Kinder, Sommerfest und das Kompetenzteam in Fortsetzung aus 2015) fest, deren konkrete inhaltliche Gestaltung nun aufwachsen wird.

Abschließend wurden mit Isabell Döring (Döring Industrie Elektronik, Velbert), Sascha Wolff (Softwareentwickler, Erkrath), Michael Sieger (SiMa Design, Solingen) und Dr. Cedric Müller (Rechtsanwalt, Essen) vier neue Mitglieder aufgenommen.

Die Woche klang dann beim Neujahrsempfang der WJ NRW bei den gastgebenden Junioren-Kollegen in Bonn aus.

Wer mehr über die Wirtschaftsjunioren Niederberg erfahren oder bei ihnen mitwirken möchte, findet alle notwendigen Informationen und Kontaktdaten im Internet unter "http://www.wj-niederberg.de"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Wirtschaftsjunioren kümmern sich um Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.