| 01.06 Uhr

Alle Bewohner in Sicherheit
Wohnhaus mit Imbiss in Velbert brennt aus

Velbert. Nach einem heftigen Feuer ist am Donnerstag ein dreigeschossiges Wohnhaus in Velbert völlig ausgebrannt. Die elf Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Als die Feuerwehr Velbert am späten Vormittag des 2. November eintraf, schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Erdgeschoss des Wohnhauses, wo sich ein Imbiss befand. Über dem Gelände stand eine dicke schwarze Rauchwolke.

Über die Fassade griff das Feuer bald auf das erste Obergeschoss über. Mehrfach forderten die Feuerwehrleute Verstärkung an. Mit drei Drehleitern und zusätzlichen Feuerwehrleuten aus Neviges und Heiligenhaus versuchten die insgesamt rund 70 Einsatzkräfte, dem Brand Herr zu werden und zu verhindern, dass das Feuer auf benachbarte Gebäude übergriff. Erst nach fast sechs Stunden war der Einsatz beendet.

Gebäude nicht mehr stabil

Das Gebäude wurde durch den Brand unbewohnbar. Ein Statiker konnte nicht ausschließen, dass durch den Brand die Decke zwischen Erdgeschoss und erstem Obergeschoss instabil geworden war. Auch der Aufgang ins Treppenhaus wurde durch das Feuer stark beschädigt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die elf Bewohner, die das Gebäude rechtzeitig verließen, konnten derweil bei Freunden und Bekannten unterkommen.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region. Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

(sbl/RP)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.