Mönchengladbach

Caritas investiert in Pflege und Wohnen in Korschenbroich

Noch ist die Baustelle zwischen der Andreas-Kirche und dem Korschenbroicher Rathaus eingerüstet: Das wird sich bis zum Ende der Woche ändern. "Wir befinden uns auf der Zielgeraden", stellt Frank Polixa, Geschäftsführer des Caritasverbandes Region Mönchengladbach, zufrieden fest. Zum 1. Oktober werden die ersten fünf Mieter einziehen. Die Tagespflege soll dann zum 20. Oktober ihren Dienst aufnehmen. Verläuft alles planmäßig, wird die Endabnahme der Großbaustelle Anfang November erfolgen. Was in der Anfangsphase etwas holprig begann, nimmt für Frank Polixa, jetzt eine erfreuliche Entwicklung. Mehrfach hatte das Projekt 2015 und 2016 für Schlagzeilen gesorgt: Die zunächst vom Architekten ausgewählte Klinkerfarbe stand ebenso in der öffentlichen Kritik wie der im Pfarrgarten abgetragene Bombenabweiser eines unterirdischen Bunkers. Doch für Polixa steht das Großprojekt vor einem guten Abschluss: "Die Pfarre St. Andreas, die Stadt Korschenbroich und der Caritasverband haben gemeinsam nach einer guten Lösung für das denkmalgeschützte rund 160 Jahre alte Pfarrhaus gesucht. Die intensive Arbeit hat sich gelohnt." Von Ruth Wiedner-Runomehr

Mönchengladbach

Blog "mg_anders_sehen" lädt zur Instagram-Stadttour

Der etwas andere Blick auf die eigene Stadt - das gelingt nicht immer, weil im Gewohnten vieles zur Selbstverständlichkeit wird. Dabei gibt es reichlich Schönes, Ungewohntes, Überraschendes zu entdecken in Mönchengladbach. Das aufzudecken, haben sich Hannah von Dahlen und Lara Valsamidis zum Ziel gesetzt. Beide betreiben auf der Bilder-Plattform Instagram den Blog "mg_anders_sehen", Schwerpunkt sind Fotos, die Streetart, Architektur, Szenen oder Ausblicke der besonderen Art zeigen. Dazu kommen Blog-Beiträge zu verschiedenen Themen. All das soll den Blick auf die eigene Stadt schärfen. Von Denisa Richtersmehr

Serie Gladbacher Lesebuch (7)

Erinnerungen an eine Gaststätte und einen Kiosk

Die Erwachsenen vergnügten sich zu Karneval oder Kirmes gerne in der Gaststätte der Wirtsleute Hahnen, Kohl, Leusch und später Familie Berti Vieten an der Gladbacher Straße kurz vor dem Bahnübergang. Da die Neubaugebiete entlang der Gladbacher Straße jenseits der Bahngleise Richtung Gladbach von den Rheindahlenern "Neustadt" genannt wurden, gründete sich dort in der Gaststätte im Jahr 1936 die Neustadt-Kompanie. mehr

Serie Gladbacher Lesebuch (7)

Zehn Kaninchenställe und ein Garten

An der Ecke Hermann-Ehlers-Straße befanden sich das Wohnhaus und der Garten des Straßenbahndepots, nur kurz "Wagenhalle" genannt. Dieses bewohnte unter anderem auch zu meiner Kindheit der Hallenwärter Josef Vieten. Daran schlossen sich unsere Wohnhäuser an, hinter denen sich weiträumige Gärten bis an die Wagenhalle der Straßenbahn erstreckten. Darauf hatten die Mieter kleine Ställe aus Holz, Blechhütten oder sogar festgemauerte kleine Hallen errichtet. Ich erinnere mich noch gut, als einer unserer Nachbarn am Wickrather Tor ein Tiergeschäft eröffnete und zu diesem Zweck deren Hof mit großen Vogelvolieren umgebaut wurde, um darin allerlei unterschiedliche Vögel zu züchten. mehr

Serie Gladbacher Lesebuch (7)

Baden in der Zinkbütt und eine nach Jauche stinkende Schule

In jungen Jahren wurden wir Kinder freitags abends in einer Zinkbadewanne von Schmutz und Dreck befreit, welche in heißen Sommermonaten im Keller in der Waschküche aufgestellt wurde und dort mit dem zuvor in einem steinernen Waschbottich erhitztem Wasser, der durch offenes Feuer beheizt wurde, gefüllt. An den anderen Tagen diente dieser Bottich den Müttern unseres Hauses zum Kochen der schmutzigen Wäsche. mehr

Wer kontrolliert die Umsetzung?

Mit ihrem kreativen Protest haben Gladbachs Feuerwehrleute zweierlei erreicht: Sie machten auf die unzumutbaren Bedingungen aufmerksam, unter denen sie seit Jahren leiden. Hilfe ist jetzt in Sicht. Sie haben aber auch einen Schwachpunkt aufgedeckt. Wer kontrolliert eigentlich, ob politische Beschlüsse zeitnah und in welcher Form umgesetzt werden? Dass in diesem Fall sechs Jahre ins Land gingen und sich alle bis auf die Betroffenen auf der sicheren Seite wähnten oder das Projekt erfolgreich verdrängten, ist der eigentliche Skandal. Dieses Beispiel macht deutlich: Das Kontrollsystem muss hinterfragt werden. mehr

Bilder und Videos aus Mönchengladbach
+++ Fohlenfutter +++

Traoré übernimmt Bobadillas Rolle in Augsburg

Mönchengladbach. Raúl Bobadilla darf in Augsburg nicht spielen. Doch in Ibrahima Traoré ist ein weiterer Ex-Augsburger mit der Borussia zu Gast in der Fuggerstadt. In unserem Newsblog "Fohlenfutter" finden Sie alle Neuigkeiten rund um den VfL. mehr

Borussia Mönchengladbach

Die Sehnsucht nach einem Duell mit Liverpool

Der eine oder andere Borussen-Fan dürfte am Mittwochabend etwas wehmütig sein. Dann nämlich, wenn die TSG 1899 Hoffenheim im zweiten Play-off-Spiel zur Champions League an der Anfield Road beim FC Liverpool antritt. Von Karsten Kellermannmehr