Mönchengladbach

Sexting: Zwei bis drei Anzeigen pro Woche

Besonders kritisch ist für jugendliche Handynutzer das sogenannte Sexting, bei dem Jugendliche per Sms oder Chat Nacktaufnahmen verschicken. "Wir erhalten zwei bis drei Anzeigen pro Woche in Mönchengladbach", sagt Peter Kiewitt, bei der Polizei zuständig für Cybermobbing und neue Medien. Die Dunkelziffer liege aber vermutlich deutlich höher. mehr

Mönchengladbach

Welche Betreuungsform ist die Beste für unsere Kinder?

Bei der Frage, wie Kleinkinder am besten betreut werden, stand in den letzten Monaten der Ausbau der U3-Betreuungsplätze im Mittelpunkt. Ziel ist es dabei, für eine Verbesserung der frühkindlichen Bildung zu sorgen und den Müttern eine frühe Rückkehr in den Beruf zu ermöglichen. Bei diesen Diskussionen trat jedoch die Frage, welche Betreuungsart den Bedürfnissen von Kleinkindern am besten gerecht wird, eher in den Hintergrund. Von Gabi Petersmehr

Kritik an Werbe-Plakat

Mönchengladbach will nicht autofreundlich sein

Oberbürgermeister Reiners hat ein Plakat des Gladbacher Citymanagements heftig kritisiert, auf dem die Innenstadt als autofreundlich beworben wurde. Die Händler verstehen nicht, warum Erreichbarkeit neuerdings schlimm sein soll. Von Ralf Jüngermannmehr

Aktuelle Bilderstrecken aus Mönchengladbach
Borussia Mönchengladbach

Mit Gewalt ins Endspiel

Mönchengladbach. Beim 2:2 in Villarreal benutzt die Borussia ein brachiales Stilmittel. Das hätten gerne mehr als 2500 Gladbach-Fans live im Stadion gesehen, sie durften jedoch nicht. Immerhin stehen die Chancen sehr gut, dass noch mehr Europareisen folgen. Von Jannik Sorgatzmehr

Borussia Mönchengladbach

Bonhof und Schippers schleusen Fans ins Stadion

Eigentlich hätten die 600 Gladbach-Fans, die ohne Eintrittskarte zu Borussias Europa-League-Spiel beim FC Villarreal gereist waren, nicht ins Stadion gedurft. An den Ticketverkaufstellen des El Madrigal wollte man ihnen keine Karten verkaufen, da der Gästeblock schon ausverkauft war. Von Stefan Klüttermannmehr

Borussia Mönchengladbach

Ein erster Schritt, aber noch lange nicht über den Berg

Meinung Was war es denn nun, dieses 2:2 von Borussia in Villarreal? Ein erkennbarer Schritt nach vorne, weil die Borussen in der zweiten Hälfte Moral und Spielkultur zeigten? Oder doch nur die so gerade eben abgewendete dritte Niederlage hintereinander? Von Stefan Klüttermannmehr