Drei Tote in Niederkrüchten

Obduktion soll nach Familiendrama Klarheit bringen

Niederkrüchten/ Mönchengladbach. Am Montag sollen die drei Toten, die in einem Wohnhaus in Niederkrüchten gefunden wurden, obduziert werden. Den Ermittlungen zufolge soll ein Sportschütze seine ehemalige Freundin, deren 17-jährigen Sohn und sich selbst getötet haben. mehr

Big Air Festival 2016

Auf das Rampenfieber folgt das Tourfieber

Jetzt kann die Radsport-Elite kommen: Mit dem ersten Arag Big Air Freestyle Festival hat Mönchengladbach gezeigt, dass es Sportveranstaltungen erster Güte auszurichten vermag. Die Wintersportler freuen sich bereits auf die Neuauflage 2017. Von Jan Schnettler und Julia Zuew, Mönchengladbachmehr

Big Air Festival in Mönchengladbach

Sportfreunde müssen Auftauarbeit leisten

Den Sportlern kam der Frost gerade recht, den Musikern auf der Bühne und dem Publikum nicht so ganz. Beim Konzert der Sportfreunde Stiller dämpften die Temperaturen die Stimmung - eigentlich gilt die Band live als echter Knaller. Von Julia Zuewmehr

Bilder und Infos aus Mönchengladbach
+++ Fohlenfutter +++

Hahn und Co. dürfen sich auf Weltstar Messi freuen

Mönchengladbach. Für André Hahn und die Borussen erfüllt sich mit dem Spiel beim FC Barcelona ein Kindheitstraum. Sie werden es auf jeden Fall mit Lionel Messi zu tun bekommen. In unserem Newsblog "Fohlenfutter" finden Sie alle Neuigkeiten rund um den VfL. mehr

Borussia Mönchengladbach

Hahn will Erfüllung des Kindheitstraumes genießen

André Hahn hat vor der Abreise zum Champions-League-Spiel beim FC Barcelona am Dienstag klargestellt, dass es zwischen Borussias Trainer André Schubert und dem Team kein Problem gibt. Den Auftritt im Nou Camp wollen die Borussen genießen und am besten etwas mitnehmen. Von Karsten Kellermannmehr

Borussia Mönchengladbach

Die Lage spitzt sich zu

Drei Bundesligaspiele vor Weihnachten hat Bundesligist Borussia Mönchengladbach seinen Puffer aufgebraucht. Trainer André Schubert und seiner Mannschaft helfen nur noch Siege. Beim 1:4 gegen Borussia Dortmund war der Gegner zu stark. Von Jannik Sorgatzmehr