| 16.26 Uhr

Mönchengladbach
1000 Mutige Männer werden belohnt

Mönchengladbach. Das Ziel ist ebenso wichtig und ambitioniert wie die Aufbereitung originell ist: Die Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen und die Barmer GEK wollen binnen sechs Monaten 1000 Männer in Mönchengladbach finden, die eine Darmspiegelung bei sich machen lassen. Von Ralf Jüngermann

Etwa 230 Mönchengladbacher erkranken pro Jahr an Darmkrebs. Bei vielen von ihnen hätte sich das vermeiden lassen, wenn sie denn rechtzeitig zur Vorsorgeuntersuchung gegangen wären. Da die größten Vorsorge-Muffel Männers sind, packt die Aktion die Gladbacher Männer an ihrer Ehre.

Wer mitmacht, ist -­ wie der Titel der sehr pfiffig beworbenen Aktion es ausdrückt ­- mutig. Und wer mutig ist, gehört dafür belohnt. Sponsoren sorgen dafür, dass die Teilnehmer lukrative Preise bekommen.

Plakate und Flyer werden an vielen Stellen in der Stadt auf die Aktion hinweisen. Und weil hinter jedem mutigen Mann eine resolute Frau stellt, wenden sich eigene Flyer an die Frauen ­ in der Hoffnung, dass sie ihre Männer zum Mitmachen bewegen.

Die systematische und ungewöhnliche Ansprache ist ein Test. Sollte der Pilot in Mönchengladbach gelingen, soll das Projekt auf weitere Regionen ausgeweitet werden. Startschuss für "1000 Mutige Männer” ist am Mittwoch, ab 19 Uhr im Balkonsaal der Kaiser-Friedrich-Halle.

Mit dabei sind unter anderem die Vorstandsvorsitzende der Barmer GEK und rühere NRW-Gesundheitsministerin Birgit Fischer, Oberbürgermeister Norbert Bude, der auch Schirmherr ist, Rainer Bonhof, Vize-Präsident von Borussia Mönchengladbach, Chefarzt Dr. Ullrich Graeven und Werbefachmann Charles Greene.

Wer beim Auftakt mit dabei sein möchte, kann sich anmelden bei Katrin Weingärtner, Telefon 0211 15760997. Mail: weingaertner@krebsgesellschaft-nrw.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: 1000 Mutige Männer werden belohnt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.