| 14.17 Uhr

Polizei sucht Zeugen in Mönchengladbach
16-Jähriger mit Messer bedroht und beraubt

Mönchengladbach. Ein 16-Jähriger wurde am Dienstagabend von einem bislang unbekannten Räuber am Bahnhof in Odenkirchen mit einem Messer bedroht und beraubt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Wie die Polizei mitteilt, war der Jugendlich am Dienstag gegen 19 Uhr mit dem Zug am Bahnhof in Odenkirchen angekommen und auf dem Heimweg. Noch im Bereich des Bahnhofs, auf der Kohrbleiche, wurde er laut Polizei von einem ihm unbekannten Jugendlichen angesprochen.

Der Mann drohte ihm mit einem schwarzen Einhandmesser und forderte ihn auf, seine Wertsachen heraus zugeben. Der 16-Jährige gab ihm daraufhin einen geringen Geldbetrag. Der Räuber ließ dann von ihm ab und ging zu zwei weiteren jungen Männern, die laut Polizei auf ihn in Höhe eines nahen Fußweges warteten und ging mit ihnen in Richtung Duvenstraße weg. Dabei sollen die Männer türkisch gesprochen haben.

Der Räuber wird als südländischer Typ mit lockigen Haaren beschrieben. Er wird auf 17 bis 18 Jahre geschätzt und ist etwa 1,75 Meter groß. Er trug neben einer Bluejeans einen blauen Pullover von Lacoste und einen auffälligen Ring mit der Flagge der Türkei.

Die in der Nähe wartenden jungen Männer werden auf das gleiche Alter und dieselbe Größe geschätzt. Sie trugen einen Jogginganzug, einer trug einen Pullover von Nike.

Die Polizei fragt, wer den Vorfall möglicherweise beobachtet hat oder Hinweise zu den an der Tat beteiligten Personen geben kann. Hinweise nimmt die Polizei unter folgender Telefonnummer entgegen: 02161-290.

(skr)