| 17.08 Uhr

Mönchengladbach
27-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Mönchengladbach. Auf seiner Flucht vor der Polizei hat ein 27 Jahre alter Mönchengladbach am Montagmorgen mehrere Unfälle verursacht. Ein Fahrradfahrer wurde dabei verletzt. 

Eine Polizeistreife wollte den Mann in seinem Audi A6 gegen 11 Uhr auf der Bismarckstraße kontrollieren. Von dem Fahrer war bekannt, dass er keinen Führerschein besitzt und Drogen nimmt, teilte die Polizei mit. Der Gladbacher ignorierte allerdings die Anhaltezeichen der Beamten. Vielmehr gab er Gas und raste mit seinem Audi davon. Seine Flucht ging von der Bismarckstraße über den Berliner Platz in Richtung Dahl. Auf der Brunnenstraße verloren die Polizisten dann den Flüchtigen aus den Augen.

Unmittelbar danach, so lässt sich rekonstruieren, verursachte der 27-Jährige zwei Verkehrsunfälle. Auf der Vitusstraße wurde dabei ein Fahrradfahrer leicht verletzt und ein Lkw sowie ein Verkehrszeichen beschädigt. Einen weiteren Unfall baute er auf dem Ohlerkirchweg, bei dem ein parkendes Auto beschädigt wurde. Danach wurde der Fluchtwagen verlassen auf der Kabelstraße aufgefunden.

Es wurde eine Suchaktion nach dem Flüchtigen eingeleitet, in die auch ein Hubschrauber eingebunden wurde, die allerdings ohne Erfolg verlief. Der bei der Flucht genutzte und stark unfallbeschädigte Audi A6 wurde sichergestellt und eingeschleppt. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

 

(angr)