| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
34 Tage warten auf den Arzttermin

Mönchengladbach. Wer als gesetzlich Krankenversicherter in Mönchengladbach zu einem Augenarzt gehen möchte, muss die meiste Geduld mitbringen: 52 Tage beträgt die durchschnittliche Wartezeit für einen Termin. Auch Privatpatienten müssen im Schnitt 21 Tage warten. Für einen Termin beim Orthopäden sind hingegen nur neun (Privatpatienten: vier) Tage Wartezeit nötig. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der AOK Rheinland/Hamburg. Im Durchschnitt, und über die fünf untersuchten Facharztgruppen hinweg, wartet man in der Städteregion Gladbach/Heinsberg/Viersen demnach 34 Tage auf einen Termin, Privatversicherte 15 Tage. Von Jan Schnettler

Das sind relativ geringe Abweichungen vom Landesschnitt (39 bzw. 11 Tage). Aber immer noch ganz schön happige Wartezeiten. "Dieses offenkundige Problem ist lange bekannt, die Ergebnisse unserer Befragung bestätigen es noch einmal", so Günter Wältermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland/Hamburg. "Es ist gut, dass die Politik hier gehandelt hat. Wichtig ist jetzt eine patientenorientierte Umsetzung der Terminservicestellen durch die Kassenärztliche Vereinigung." Besonders krass in der Umfrage fallen die Wartezeiten für einen Kardiologentermin aus: Im Schnitt 187 Tage, ein halbes Jahr, wartet man als gesetzlich Versicherter in der Region Leverkusen/Oberberg/Rheinisch-Bergischer Kreis - als Privatpatient nur 13. Angesichts dessen sind die Wartezeiten in Gladbach moderat (40/33).

Die AOK teilt mit, bereits vor Jahren auf das Problem der Wartezeiten aufmerksam gemacht und 2007 einen Arztterminservice für ihre Versicherten eingerichtet zu haben. Dieser habe sich etabliert - mittlerweile erhalte die Kasse im Monat durchschnittlich 1500 Anfragen. "Die Nachfrage steigt stetig. Wir werden diesen Service daher auch künftig für unsere Versicherten anbieten", sagt Günter Wältermann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: 34 Tage warten auf den Arzttermin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.