| 15.12 Uhr

Unglück in Österreich
54-Jähriger aus Mönchengladbach stirbt bei Sturz in den Alpen

Kaprun/ Mönchengladbach. Ein Mönchengladbacher Bergsteiger ist am Dienstagmittag bei einem Unfall in Kaprun in den österreichischen Alpen schwer verunglückt. Der 54-Jährige stürzte in eine Felsrinne und starb noch am Unfallort. Von Andreas Gruhn

Das bestätigte die Bergrettung Salzburg unserer Redaktion. Der Gladbacher war mit zwei Begleitern, ebenfalls aus Deutschland, auf dem Kammerschartenweg in einer Höhe von etwa 2400 Metern unterwegs. Auf einem markierten Steig rutschte er aus und konnte sich auf dem steilen und rutschigen Untergrund nicht mehr halten. Der Gladbacher stürzte in die Felsrinne.

Die Begleiter alarmierten die Einsatzkräfte der Bergrettung Salzburg. Wegen schlechter Wetterverhältnisse mit Regen und Nebel konnte der Rettungshubschrauber zunächst nicht zur Unfallstelle aufsteigen. Als der Notarzt später mit dem Rettungshubschrauber eintraf, konnte er nur noch den Tod feststellen. Acht Bergretter stiegen zur Unfallstelle hinauf und begleiteten die beiden Männer ins Tal. 

Es war das zweite tödliche Unglück an fast derselben Stelle innerhalb weniger Wochen. Am 12. August war ein Mann aus Tschechien in Kaprun abgestürzt und tödlich verletzt worden.