| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
91-Jähriger von falschen Polizisten bestohlen

Mönchengladbach. Unbekannte haben einen 91-Jährigen in seiner Wohnung bestohlen. Wie die Polizei gestern mitteilte, hatten die Männer am Montag gegen 9 Uhr an seiner Wohnung an der Straße Morr geklingelt. Die Unbekannten stellten sich als Kriminalbeamte vor und gaben an, sie müssten mit ihm einen Sachverhalt abklären. Aufgrund dieser Täuschung ließ der Senior die Männer in seine Wohnung. Dort wurde er in ein Gespräch verwickelt und abgelenkt.

Ihm wurde vorgespiegelt, dass es um die Identifizierung von Tätern gehe. Die Männer zeigten Fotos und gaben Hinweise zum Einbruchschutz. Dann sollte der 91-Jährige sagen, wo sich in der Wohnung Schmuck befindet. Die Täter erzählten dem Senior, sie müssten den Schmuck sicherstellen und verließen die Wohnung mit ihrer Beute. Erst später realisierte der Senior, dass er bestohlen worden war. Er sah, dass Schränke und Behältnisse durchsucht worden waren.

Ihm entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich. Der 91-jährige Mann wandte sich hilfesuchend an eine Nachbarin. Die rief Polizei. Bislang konnte das Opfer folgende Täterbeschreibung abgeben: Beide sind circa 50 Jahre alt und sprechen Deutsch ohne Akzent. Einer ist etwa 1,70 Meter groß, dunkelhaarig und etwas untersetzt, der andere ist rund 1,80 Meter groß, dunkelblond und schlank. Zur Kleidung konnte der Zeuge keine Angaben machen.

Die Polizei fragt: Bei wem haben sich ebenfalls falsche Kriminalbeamte oder verdächtige Personen gemeldet, die sich Zutritt zur Wohnung beschaffen wollten? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Hinweise werden unter der Rufnummer 02161 290 entgegengenommen. Bereits im Juni und April hatten sich Trickbetrüger in der Stadt als Polizisten ausgegeben.

(gap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: 91-Jähriger von falschen Polizisten bestohlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.