| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
920 Schüler lernen 200 Berufe kennen

Mönchengladbach. 50 Schulen schickten ihre Schüler zu 45 Unternehmen, um direkt vor Ort mögliche Ausbildungsberufe kennenzulernen. Von Christian Lingen

Das Ende der Schullaufbahn und der Beginn des Berufslebens sind große Einschnitte im Leben. Um sie leichter zu gestalten, gibt es seit 2009 den Aktionstag "Check In Berufswelt". 239 Unternehmen in Mönchengladbach, Viersen, Krefeld und dem Rhein-Kreis Neuss machten mit und öffneten ihre Türen für rund 4500 Schüler von 200 Schulen. In Mönchengladbach beteiligten sich 45 Unternehmen und Institutionen an der Aktion. 920 Schüler von 50 Schulen lernten rund 200 Berufe kennen.

"Der Wirtschaftsstandort Mönchengladbach hat sich in den vergangenen Jahren prächtig entwickelt. Die Aktion trägt ihren Teil dazu bei", sagt Jürgen Steinmetz von der IHK Mittlerer Niederrhein. Die Schüler haben die Gelegenheit, sich am Aktionstag schnell und unkompliziert über Ausbildungsberufe zu informieren. "Wir machen erst seit diesem Jahr mit, aber wir sind überzeugt, dass uns die Aktion weiterbringt", sagt Hans-Peter Ulepic, Vorstand der Gladbacher Bank. Die Bank konnte im Rahmen der Aktion drei Praktikumsplätze vergeben.

"Wenn ich so zurückdenke, dann gab es in meiner Schulzeit keine vergleichbare Aktion. Sie ist eine prima Hilfe für die jungen Menschen, sich in der Berufswelt zu orientieren", lobt Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners die Aktion. Die Vielfalt der Möglichkeiten, die sich nach dem Schulabschluss bieten, ist riesig und nur schwer zu überblicken. "Check In Berufswelt" hilft ihnen, sich zurecht zu finden. Neben Unternehmen fast aller Branchen machte auch die Hochschule Niederrhein mit. Was viele nicht wissen: An der Hochschule kann man nicht nur studieren, sondern auch verschiedene Ausbildungen machen. "Die Aktion hilft dabei, Fachkräfte für die Zukunft zu gewinnen", sagt Wolfgang Draeger von der Arbeitsagentur. Neben klassischer Beratung sei praktische Erfahrung für die Schüler enorm wichtig.

"Check In Berufswelt" richtet sich an alle Schulformen und ist für Schüler ab der achten Klasse konzipiert. "Unsere Erfahrung zeigt leider, dass die Beteiligung der Oberstufenschüler eher schwach ist. Wir wünschen uns, dass sich das künftig ändert", sagt Dr. Frank Lorenz von der Industrie- und Handelskammer. Dafür setzt die IHK auf die Schulen. Schon jetzt ist der Termin für das laufende Schuljahr bekannt. Am 27. Juni findet die Aktion "Check In Berufswelt 2016" statt. Von den Schulen erwartet die IHK, dass sie diesen Termin fest in ihre Planungen einbeziehen. An den drei Tagen danach findet die Aktion in Viersen, Krefeld und dem Rhein-Kreis Neuss statt. Auch dort dürfen Mönchengladbacher Schüler mitmachen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: 920 Schüler lernen 200 Berufe kennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.