| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Aggressiver Ladendieb sitzt in Untersuchungshaft

Mönchengladbach. An einem Tag gestohlen, am nächsten Tag im Gefängnis: So erging es einem Ladendieb, der am Freitag in einem Geschäft an der Hindenburgstraße eine Angestellte verletzt hatte, um seine Beute zu sichern und zu fliehen.

Der 36-Jährige war der Ladendetektivin einer Drogerie gegen 16.15 Uhr aufgefallen, als er das Geschäft verließ, obwohl seine Jackenärmel mit DVDs prall gefüllt waren. Der Mann reagierte aggressiv, riss sich los, schlug der Detektivin mit der Faust ins Gesicht und versuchte, ihr die Jacke mit dem Diebesgut zu entreißen und zu fliehen.

Erst zu zweit konnten die Mitarbeiter den Mann festhalten, der sich bis zum Eintreffen der Polizei wehrte. Die Beamten nahmen den 36-Jährigen, der polizeilich einschlägig in Erscheinung getreten ist, fest. Die Tat ist laut Polizeibericht der Beschaffungskriminalität zuzuordnen. Da ein Drogenvortest positiv verlief, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Er wurde am folgenden Tag einem Haftrichter vorgeführt, dieser erließ Untersuchungshaft. Der 36-Jährige wurde ins Gefängnis gebracht.

(gap)