| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Altstadt: Videoüberwachung wird um ein Jahr verlängert

Mönchengladbach. Die polizeiliche Videobeobachtung im Bereich der Altstadt Mönchengladbach wird ab dem 1. September um ein weiteres Jahr verlängert. Die Auswertung der Kriminalitätszahlen zeigt, dass es sich bei dem videobeobachteten Bereich nach wie vor um einen Kriminalitätsbrennpunkt handelt. Auch die zurückliegenden Erfahrungen belegen den präventiven Wert der Videobeobachtung. Vor diesem Hintergrund ordnete nun Polizeipräsident Mathis Wiesselmann gemäß § 15a Polizeigesetz NRW für ein weiteres Jahr die Videobeobachtung im Bereich der Mönchengladbacher Altstadt an.

Zuvor hatten die im Rat der Stadt Mönchengladbach vertretenen Fraktionen und auch der Polizeibeirat Informationen zur beabsichtigten Verlängerung der Videobeobachtung erhalten und Stellungnahmen abgegeben. Der Polizeibeirat sprach in einer außerordentlichen Sitzung zum Thema Videobeobachtung am Montag, 15. August, mehrheitlich die Empfehlung aus, diese um ein weiteres Jahr zu verlängern.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Altstadt: Videoüberwachung wird um ein Jahr verlängert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.