| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Angekommen: Die RP im neuen Pressehaus

Mönchengladbach: Angekommen: Die RP im neuen Pressehaus
Die Redaktion gestern Nachmittag bei der Produktion der Montagausgabe an der neuen Media-Wand im Newsroom (v.r.): Karsten Kellermann, Redaktionsleiter Ralf Jüngermann, Fabian Eickstädt, Dieter Weber, Jan Schnettler, Andreas Gruhn und Otto E. Schütz. FOTO: Detlef Ilgner
Mönchengladbach. Der Umzug vom Ausweichquartier Menge-Haus ins neu gebaute Pressehaus ist geglückt – die Rheinische Post hat ihren Sitz wieder an der Lüpertzender Straße, also dort, wo sie seit über 60 Jahren gemacht wird. Von Ralf Jüngermann

Die Heimkehr war eine logistisch anspruchsvolle Aufgabe. Denn die Samstagsausgabe wurde von der Lokalredaktion der Stadtpost noch komplett im Menge-Haus an der Fliethstraße produziert. Die Zeitung von heute ist schon komplett in der neuen Redaktion geschrieben und gelayoutet worden.

Knapper Zeitplan

Damit dies gelungen konnte, standen Möbelpacker und Techniker schon kurz, nachdem am späten Freitagabend die letzten Zeilen geschrieben waren, parat. Um alle Möbel aufzubauen und vor allem die Computer und Bildrechner zu installieren, blieben gerade einmal 24 Stunden Zeit. Doch da alles von langer Hand vorbereitet war, reichte der knappe Zeitplan.

Der erste Eindruck der Redakteure und Mitarbeiter, die gestern im neuen Pressehaus arbeiteten: Die Bedingungen zur Zeitungsproduktion sind deutlich besser geworden. Das liegt vor allem an einigen technischen Neuerungen.

Der moderne Newsdesk, ein zentraler, mit modernster Technik ausgestatteter Nachrichtentisch, an dem die einzelnen Seiten zusammengestellt werden, hat nun eine neue Media-Wand. An der können die Redakteure auf Bildschirmen in Echtzeit die Entwicklung der einzelnen Zeitungsseiten verfolgen. Das vereinfacht die Produktion erheblich.

Das alte Pressehaus an der Lüpertzender Straße war abgerissen und in nur etwas mehr als einem Jahr komplett neu gebaut worden. Die Redakteure der Stadtpost, Mediaberater und Mitarbeiter von Vertrieb und Lesermarkt haben ihren Sitz in der ersten Etage. Telefonnummern und Mail-Adressen bleiben wie bisher. Nur die Postanschrift ist neu. Sie lautet ab sofort: Rheinische Post, Lüpertzender Straße 161, 41061 Mönchengladbach.

Umfangreicher Service

Private Anzeigen kann man wie bisher im Service-Punkt im First Reisebüro, Bismarckstraße 23-27, aufgeben. Wer Anzeigen telefonisch aufgeben möchte, findet unverändert montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter 0180 2115050 einen Ansprechpartner (6 Cent pro Anruf aus dem Netz der DTAG, Mobilfunkhöchstpreis 42 Cent pro Minute).

Bei Fragen rund um Abonnement und Zeitungszustellung hilft der Leser-Service unter 0180 2002030 montags bis freitags von 6.30 bis 16 Uhr und samstags von 6.30 bis 12 Uhr (6 Cent pro Anruf aus dem Netz der DTAG, Mobilfunkhöchstpreis 42 Cent/Minute).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Angekommen: Die RP im neuen Pressehaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.