| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Arbeiter bei Löschversuch schwer verletzt

Mönchengladbach. Bei dem Löschversuch eines Feuers in einem Dachstuhl eines Einfamilienhauses an der Bergstraße ist am Samstag ein Arbeiter schwer verletzt worden. Der Mann wurde mit Verbrennungen und Verdacht auf Inhalationstrauma in eine Spezialklinik nach Krefeld gebracht, teilte die Feuerwehr mit. Bewohner des Hauses meldeten am frühen Samstagnachmittag den Brand einer Dachgaube am Haus. Wie die Feuerwehr berichtete, war es bei Arbeiten im Rolladenkasten zu einem Feuer gekommen, das sich unter den Schieferschindeln schnell ausbreitete.

Bei den ersten Löschversuchen wurde der Arbeiter verletzt. Die Rettungskräfte löschten das Feuer durch einen Löschangriff von innen und außen. Zur weiteren Kontrolle wurden Teile der Dachhaut geöffnet und die Dachkonstruktion mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Das Dachgeschoss des Hauses bleibt bis auf Weiteres unbewohnbar.

(angr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Arbeiter bei Löschversuch schwer verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.