| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Auf dem Dach vom Minto wird jetzt Honig produziert

Mönchengladbach: Auf dem Dach vom Minto wird jetzt Honig produziert
Auf dem Dach des Minto wurden fünf Bienenstöcke angesiedelt. Jetzt gibts den ersten Honig. FOTO: Raupold
Mönchengladbach. "Keep calm and love the Bees" steht auf dem großen Bildschirm, vor dem gerade die zwei Imker Margarete Peltzer und "@ndy Bischoff" stolz das von ihnen realisierte Projekt "Minto-Honig" präsentiert haben. Vor etwa einem Jahr hat das Minto in Kooperation mit dem Vereinigten Bienenzuchtverein Mönchengladbach das Projekt ins Leben gerufen, und fünf Bienenvölker auf dem Dach des Einkaufszentrums angesiedelt.

Der "Minto-Honig" ist das Pilot-Projekt der Unibail Rodamco SE, Betreiber des Minto, die im Rahmen ihres Großprojekts "Better Places 2030" noch weitere Ansiedlungen auf ihren Einkaufszentren plant. Ihr Ziel ist es, die Nachhaltigkeit und vor allem den CO2-Ausstoß von großen Shopping-Centern zu verbessern. Das andere große Ziel des Projekts "Minto-Honig" ist es, den Ruf der Bienen in der Öffentlichkeit zu verbessern. Die fleißigen Insekten sind durch die Bestäubung für mehr als 80 Prozent der weltweiten Biomasse verantwortlich. "Bienen werden immer noch oft mit Wespen verwechselt und stehen dadurch natürlich in einem schlechten Licht bei Anwohnern. Das ist aber ein Irrglaube. Eine Biene wird niemals an deinem Schinkenwurstbrot interessiert sein" sagt Imker "@ndy Bischoff".

Trotz des harten Winters und der ungewöhnlichen Arbeitsbedingungen für die beiden Imker in luftigen Höhen konnte schon 27 Kilogramm Honig aus zwei Stöcken geerntet werden. Ab sofort können Gläser des selbst gemachten, lokalen "Minto-Honigs" an der Rezeption für 5 Euro gekauft werden.

(yb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Auf dem Dach vom Minto wird jetzt Honig produziert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.