| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Auftakt zu "MG liest" mit Jünter und Goldbarren

Mönchengladbach: Auftakt zu "MG liest" mit Jünter und Goldbarren
Im Borussia-Park begeisterten Maskottchen Jünter und das Live-Hörspiel "Gustav vor, noch ein Tor" die Kinder (oben). Franz Dierk Meurers (hinten, l.) und Nik Ebert (hinten, r.) lasen in der Volksbank vor (unten). FOTO: knappe (oben)/ilgner(unten)
Mönchengladbach. Zum Start lud der Stadtsportbund in den Borussia-Park ein. In der Volksbank hörten Schüler einen Krimi vor dem Tresorraum. Von Tim Specks und Sabine Winkler

Wo Borussia-Maskottchen Jünter auftritt, sind alle Kinder sofort Feuer und Flamme. So war es auch gestern beim Start des Lesefestivals "MG liest" im Borussia-Park.

Anlässlich des zwölften bundesweiten Vorlesetags der Stiftung Lesen hatte sich die Sportjugend der Stadt etwas Besonderes überlegt. Für die Kinder der evangelischen Bewegungskita Zwergenburg in Rheydt führte sie die Fußball-Abenteuer-Geschichte "Gustav vor, noch ein Tor!" von Ingo Siegner als Live-Hörspiel auf.

"Wir haben uns mehrere Kinderbücher angeguckt. Es sollte was mit Sport und Bewegung zu tun haben", sagt Daniel My, Vorsitzender der Sportjugend. "Da passt das mit dem Fußball super zur Stadt." Die Handlung wurde, passend zum Vortragsort, umgeschrieben. Aus der tierischen Fußballmannschaft aus drei Erdmännchen und einem Elefanten mit Maulwurf-Trainer wurde der 1. FC Tierpark Odenkirchen, der ohne Furcht gegen die Profis der Borussia antritt.

Das kam bei den kleinen Kindern sichtlich gut an. Viele hatten ihre Borussiafahnen mit und fieberten richtig mit beim Hörspiel. "Nur Vorlesen wäre ja langweilig gewesen", erklärt My. So wurde aus der Kurzgeschichte eine Mischung aus Spannung, Spaß und vielen Mitmach-Möglichkeiten.

Ganze 45 Minuten, so lange wie eine Halbzeit beim Fußballspiel, ging das Live-Hörspiel. Für die Vorbereitung dieser Aktion haben sich die Sprecher Jan Dörbandt, Susanne Düllen, John Thomy, Kerstin Schmale sowie Axel Tillmans, Geschäftsführer des Sportbundes als Erzähler, professionelle Unterstützung geholt.

Für die Soundeffekte waren sie in der letzten Woche in den Studios von Radio 90,1. "Etwa einen Monat haben wir für alles gebraucht. Zwei Wochen haben wir geprobt", erinnert sich My, der den Maulwurftrainer gesprochen hat.

In der Kurzgeschichte von Siegner, der auch die Kinderbuchreihe "Der Drache Kokosnuss" verfasst hat, geht es um den Spaß am Sport, Freundschaft und darum, wie viel Ausdauer man braucht, um Ziele zu erreichen. Themen, die die Kindergartenkinder sichtbar erreicht haben. Voller Freude und Eifer haben sie mit ihren Erzieherinnen mitgesungen, gelacht und getanzt. "Das machen wir nächstes Jahr noch mal", steht für Daniel My fest. Das Festival unter der Schirmherrschaft von Günter Netzer geht noch bis zum 20. November und soll künftig jedes Jahr stattfinden.

"Dass wir das hier bei der Borussia am Stadion direkt umsetzen konnten, ist natürlich Klasse", findet Axel Tillmanns. Ihn und den anderen jungen Sportlern des Sportbundes konnte man die Freude an ihrer Arbeit richtig ansehen. Am Ende hatten die Kinder noch Gelegenheit ein Foto mit Jünter zu machen und Autogramme abzustauben. Da wollten viele gar nicht mehr weg.

An einem nicht ganz alltäglichen Ort erlebten 24 Kinder der katholischen Grundschule Will Sommer einen Vorlesenachmittag. Vor dem Tresor der Volksbank ließen sie sich gestern aus der Kinder-Krimireihe "Die drei Fragezeichen" vorlesen. Die Vorleser an diesem Vormittag waren dabei Franz Dierk Meurers, Volksbank-Vorstand, und Karikaturist Nik Ebert. Hinter den beiden glänzte gar eine Pyramide aus Goldbarren - nicht aus echtem Edelmetall, aber dennoch die Besonderheit des Veranstaltungsortes untermalend. Meurers und Ebert lasen aus "Doppelte Täuschung". In dem Werk geht es um einen Banküberfall. Franz Dierck Meurers konnte die Schüler beruhigen: "Einen Überfall hat es in dieser Geschäftsstelle noch nicht gegeben."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Auftakt zu "MG liest" mit Jünter und Goldbarren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.