| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Aus Basteleien werden wohltätige Zwecke

Mönchengladbach. Angefangen haben sie als Elterninitiative. Jetzt basteln fünf Odenkirchener Damen bereits seit 15 Jahren zusammen. Von Christian Lingen

In den Kellern stapeln sich Osterhasen und andere Frühlingsboten. Dazwischen liegen Berge von Pappe, Holz, Wolle und andere Utensilien. Fünf Damen aus Odenkirchen haben gerade die heiße Phase ihrer Bastelleidenschaft. Sabine Felger, Petra Franken, Sigrid Hüpsel, Regina Jeuken und Ingrid Winkens treffen sich einmal in der Woche, erschaffen Kunsthandwerk und verkaufen es auf Handwerkermärkten für den guten Zweck. 500 Euro aus dem Erlös des vergangenen Jahres gingen an den Verein "Tiere in Not". 2000 Euro spendeten die Damen nun an das Hardter Josefshaus.

"Wir können das Geld gerade gut gebrauchen", sagt Schwester Stefanie, die Oberin im Josefshaus. In diesem Jahr soll damit ein Trampolin angeschafft werden. Weil die Bewohner oft körperliche Probleme haben, muss es speziell angefertigt werden. "Es wird im Boden fest verankert, hält rund 450 Kilogramm aus und kann auch von Rollstuhlfahrern genutzt werden", beschreibt Schwester Stefanie das Trampolin. Die Odenkirchener Damen freuen sich darüber, dass die Spende im Josefshaus so gut angelegt ist. Seit 15 Jahren basteln sie nun bereits.

Angefangen hat alles im Gymnasium Odenkirchen. Dort gingen ihre Kinder zur Schule. Verkauft wurden die kleinen Kunstwerke stets beim Weihnachtsbasar der Schule. Die Einnahmen spendeten die Damen damals dem Gymnasium. Seit 2003 verkaufen sie auch auf dem Weihnachtsmarkt der Odenkirchener Schulen und Kindergärten in der Burggrafenhalle und nahmen auch am Odenkirchener Kunst- und Hobbymarkt teil. Der Schule kamen dadurch insgesamt rund 10.000 zugute.

Inzwischen haben ihre Kinder die Schule längst hinter sich gelassen. "Wir wollten das Basteln beibehalten und haben uns entschlossen, den Erlös jedes Jahr für einen guten Zweck zu spenden. Ein Teil kommt dabei auch immer Tieren zugute", sagt Ingrid Winkens. Dieses Konzept verfolgen die Damen seit 2011. Neben dem Hospiz St. Christopherus, dem Förderverein der Insel Tobi, und dem Café Pflaster freuten sich auch die Tiertafel Pescher Hof und der Verein "Tiere in Not" bereits über Spenden der Damen. Im Moment arbeiten sie im Akkord. "Ich sitze zurzeit jeden Tag an der Deko für Ostern, sonst werden wir nicht fertig", erzählt Petra Franken. Die Zeit drängt allmählich. Am 12. und 13. März nehmen die fünf Damen mit ihrem Kunsthandwerk am Markt "Kunst für die Sinne" im Nassauer Stall in Wickrath teil.

Begonnen haben die Odenkirchener Damen mit ihrer Osterdeko bereits, als in ihren Wohnzimmern noch der Weihnachtsbaum stand. Nach Ostern beginnen sie bereits mit der Planung für die Weihnachtsdekoration. Zu tun haben sie also immer etwas. Und so ganz nebenbei ist es in der Bastelrunde auch noch gesellig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Aus Basteleien werden wohltätige Zwecke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.