| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Ausbildungsfreundliche Realschule

Mönchengladbach. Ein Netzwerk und gute Kontakte zur heimischen Wirtschaft helfen, dass die Schüler der Realschule an der Niers besser auf den Beruf vorbereitet werden.

Jetzt ist es amtlich: Die Realschule an der Niers ist besonders berufswahl- und ausbildungsfreundlich. Dafür wurde der Schule jetzt das Siegel überreicht. Belohnt wird damit die vorbildliche Begleitung und Unterstützung der Schüler in Bezug auf Berufsfelderkundung, des Landesvorhabens "Kein Abschluss ohne Anschluss" in Klasse 8, der Praktikumsbegleitung in der Klasse 9 und in der individuellen Beratung durch die Bundesagentur für Arbeit und den schuleigenen Berufs- und Studienorientierungen.

Darüber hinaus nehmen die Schüler auch an außerunterrichtlichen Aktivitäten teil (Vocatium-Messe, Tage der Uniformen, der Logistik, Businesstage Handwerk, Pflegeberufe, Metall und Elektro, der Messe "Beruf konkret" und dem "Check-in-Tag"). Diese Aktivitäten wurden bereits von der MGconnect, der Stiftung der WFMG, gesondert mit einer Auszeichnung gewürdigt. Zudem bestehen verschiedene zusätzliche Kooperationen u. a. mit der Gemeinschaftsoffensive "Zukunft durch Innovation", der GEM und weiteren Partnern. "Unser Netzwerk soll es ermöglichen, dass junge Menschen ein selbstbestimmtes Leben mit beruflicher Perspektive und beruflichem Erfolg erreichen", sagte Schulleiter Werner Müller. Auch in Zukunft werde die Realschule an der Niers "am Ball bleiben" und ihren Schülern die bestmögliche Unterstützung bezüglich der weiteren Ausbildung zukommen lassen. Bei der Festveranstaltung dankte die Realschule der Unternehmerschaft Metall und Elektro, die eine Sammlung der Physik mit 650 Euro unterstützt hatte.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Ausbildungsfreundliche Realschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.