| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Austritt: Ratsherr Dominik Roeseler verlässt Pro NRW

Mönchengladbach. Dominik Roeseler hat nach eigenen Angaben seinen Rücktritt aus Pro NRW erklärt. Roeseler gewann 2014 für die rechtspopulistische Bürgerbewegung ein Mandat im Mönchengladbacher Stadtrat. In den Sitzungen tauchte er allerdings nur zweimal auf. Dennoch will er Ratsmitglied bleiben - jetzt eben als Parteiloser.

Mit seinem Rücktritt legt Roeseler auch seine Ämter bei Pro NRW als stellvertretender Parteivorsitzender, Bezirksvorsitzender Niederrhein und Kreisvorsitzender Mönchengladbach nieder. Als Gründe gibt er an: Es sei in den vergangenen Monaten immer wieder zu Konfrontationen zwischen ihm und dem Parteivorsitzenden Markus Beisicht gekommen.

Dabei ging sei es um die bundesweite Öffnung der Partei und neue Inhalte gegangen. Dominik Roeseler ist auch Mitbegründer der Bewegungen "Hooligans gegen Salafisten" und "Gemeinsam stark Deutschland. Als Redner tritt er häufig bei Pegida-Veranstaltungen auf. Er hatte die Demonstration von "Hooligans gegen Salafisten" in Köln angemeldet, bei der es zu schweren Ausschreitungen kam.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Austritt: Ratsherr Dominik Roeseler verlässt Pro NRW


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.