| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Auto landet im Zaun: Polizei stellt Handy sicher

Mönchengladbach. Auf der Gladbacher Straße ist es am Dienstagnachmittag gegen 17.30 Uhr zu einem spektakulären Verkehrsunfall am Nordpark gekommen. Laut Polizeibericht war ein 19-jähriger Wegberger mit seinem Ford Mustang auf der B 57 in Richtung Rheindahlen unterwegs.

Kurz hinter der Feuerwehrwache verlor er aus bisher noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Das Auto schleuderte über den mittleren Grünstreifen und riss dabei einen kleinen Baum und Betonpoller ab. Der Sportwagen kam erst auf der gegenüberliegenden Straßenseite im Zaun des dortigen Militärgeländes zum Stehen. Der Wegberger zog sich Verletzungen zu und wurde von Rettungskräften vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Wegen des außergewöhnlichen Unfallherganges stellte die Polizei das Handy des Fahrers sicher. Während der Unfallaufnahme kam es im abendlichen Berufsverkehr zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Bereits am Dienstagmorgen hatte es einen ähnlich spektakulären Unfall auf der Theodor-Heuss-Straße gegeben, bei dem eine Düsseldorferin mit ihrem Auto in der Böschung landete. Auch sie hatte die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Auto landet im Zaun: Polizei stellt Handy sicher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.