| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Autofahrer kracht in der Nacht durch eine Mauer und flüchtet

Mönchengladbach. Ein Autofahrer hat gestern Morgen die Kontrolle über seinen Wagen verloren, eine Mauer durchbrochen und ist anschließend zu Fuß geflüchtet. Wie die Polizei gestern mitteilte, befuhr der Fahrer eines silbernen Mercedes CLK mit Krefelder Kennzeichen gegen 1.20 Uhr die Dahlener Straße in Fahrtrichtung Rheydter Innenstadt. Nachdem er die Einmündung Feldstraße passiert hat, steuerte er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf die kommende Rechtskurve zu. Dort verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab.

Er überfuhr ein Verkehrszeichen, durchbrach eine kleinere Mauer und kam schließlich an einer Hauswand zum Stillstand. Zeugen beobachteten einen Mann, der über die Beifahrerseite aus dem total beschädigten Auto kletterte. Augenscheinlich unverletzt telefonierte der bislang unbekannte Mann mit einem Handy in nicht deutscher Sprache. Im Anschluss entfernte er sich zu Fuß in Richtung Bachstraße.

Der dunkel gekleidete Mann wird als circa 40 Jahre alt beschrieben; er trug zur Unfallzeit einen Vollbart. Der Mercedes wurde sichergestellt, die Ermittlungen zum Unfallverursacher dauern an. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro.

Hinweise zum flüchtigen Unfallfahrer, insbesondere seinem weiteren Fluchtweg, bitte an die Polizei unter 02161 290.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Autofahrer kracht in der Nacht durch eine Mauer und flüchtet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.