| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Autofahrer ohne Führerschein, dafür unter Drogen

Mönchengladbach. Zivilfahnder haben gestern gegen 4 Uhr auf der Korschenbroicher Straße einen ihnen verdächtig erscheinenden Wagen aus Krefeld kontrolliert. Dessen Fahrer, ein 29-jähriger Krefelder, konnte sich zwar ausweisen, aber keinen Führerschein vorzeigen. Erst im Laufe des Gesprächs räumte er schließlich ein, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Bei ihm wurde während der Kontrolle eine Feinwaage, wie sie von Drogenkonsumenten verwendet werden, gefunden. Daraufhin auf seinen Drogenkonsum angesprochen gab er an, am Vorabend letztmalig Amphetamin genommen zu haben.

Zwischenzeitlich wurde bei der Überprüfung der Fahrzeugdaten festgestellt, dass der von ihm gefahrene Wagen wegen fehlendes Versicherungsschutzes zur Entstempelung ausgeschrieben ist und gar nicht mehr hätte gefahren werden dürfen. Das hatte zur Folge, dass die Kennzeichen des Pkw entstempelt wurden und der Wagen verschlossen am Anhalteort stehen blieb. Wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss wurde dem 29-Jährigen noch eine Blutprobe entnommen. Wegen der Verstöße wurde ein umfangreiches Strafverfahren eingeleitet.

(gap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Autofahrer ohne Führerschein, dafür unter Drogen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.