| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Autofahrerin überrollt Fußgänger und schleift ihn meterweit mit

Mönchengladbach: Autofahrerin überrollt Fußgänger und schleift ihn meterweit mit
Um den mitgeschleiften Fußgänger zu bergen, musste erst der Wagen angehoben werden. FOTO: Hans-Peter Reichartz
Mönchengladbach. Eine 76-Jährige verlor an der Mittelstraße aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet auf den Gehweg und erfasste ein Ehepaar.

Bei einem Verkehrsunfall gestern Mittag auf der Mittelstraße in Rheydt sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Eine Autofahrerin war aus unbekannter Ursache mit ihrem Fahrzeug auf den Gehweg geraten, wo sie ein Ehepaar erfasste, den Mann überrollte und unter dem Auto meterweit mitschleifte. Der Verunglückte konnte erst geborgen werden, nachdem das Unfallauto angehoben war.

Wie die Polizei mitteilte, verließ eine 76-jährige Autofahrerin nach jetzigem Erkenntnisstand um 12.18 Uhr mit ihrem Wagen den Parkplatz eines Discounters an der Mittelstraße mit Fahrtrichtung Tippweg. Dabei verlor die Frau offenbar die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet anschließend auf den rechten Gehweg, schrammte mit dem Wagen zunächst an einer Hausfassade vorbei und erfasste dann ein Ehepaar auf dem Bürgersteig. Dabei wurde der 73-jährige Mann von dem Pkw überrollt und bis zum Stillstand des Wagens mitgeschleift. Feuerwehrleute befreiten ihn und brachten ihn schwerst verletzt in ein Krankenhaus. Sein anfänglich kritischer Zustand stabilisierte sich später, so dass für ihn laut Polizei keine Lebensgefahr mehr besteht.

Die von dem Auto erfasste 70-jährige Frau wurde ebenfalls schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Pkw-Fahrerin selbst stand nach dem Geschehen unter Schock und musste auch ärztlich behandelt werden. Der Unfallwagen wurde sichergestellt und abgeschleppt. Ein Sachverständiger wurde in die Unfallaufnahme eingebunden. Die Mittelstraße blieb im Bereich der Unfallstelle bis 15 Uhr gesperrt.

Die Polizei bittet Zeugen, die bisher namentlich noch nicht festgehalten wurden, sich unter der Telefonnummer 02161 290 zu melden.

(gap)