| 11.05 Uhr

Unfall bei Bauarbeiten
Bagger beschädigt Gasleitung in Mönchengladbach

Bagger beschädigt Gasleitung in Mönchengladbach
Bagger beschädigt Gasleitung in Mönchengladbach FOTO: Hans-Peter Reichartz
Mönchengladbach. Bei Bauarbeiten in Mönchengladbach hat ein Bagger am Dienstagmorgen eine unterirdische Gasleitung beschädigt. Die Stadtwerke dichteten das Leck ab. Der Bereich war großräumig abgesperrt, die Anwohner konnten aber in ihren Wohnungen bleiben. Von Markus Plüm

Wie die NEW am Nachmittag berichtete, handelte es sich bei der Baustelle im Gehwegbereich der Volksgartenstraße um Tiefbauarbeiten einer Telekommunikationsfirma. Dabei wurde die Armatur einer unterirdischen Netzanschlussleitung durch die Schaufel eines Baggers beschädigt. Es entstand ein Gasleck.

Feuerwehr und Polizei wurden alarmiert, der Bereich um die Volksgartenstraße großräumig abgesperrt. Anwohner mussten Umwege in Kauf nehmen, um zu ihren Wohnungen zu gelangen. Eine Gefahr habe für sie jedoch zu keinem Zeitpunkt bestanden. Dennoch wurden sie vorsorglich dazu aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Bereits kurz nach Bekanntwerden des Schadens waren Mitarbeiter der NEW vor Ort und konnten das Leck fachgerecht abdichten, wie Unternehmenssprecherin Kathrin Schreiber unserer Redaktion bestätigte. Gegen 10.40 Uhr wurden die Sperrungen von Polizei und Feuerwehr wieder aufgehoben Von den Störungen im Gasnetz waren insgesamt drei Wohnungen eines Hauses betroffen.

Noch am Morgen wurde ein weiterer Bagger zur Baustelle beordert, um die Gasleitung freilegen und reparieren zu können. Mitarbeiter setzten eine neue Anschlussarmatur zur Abdichtung der Gasleitung ein, die Reparaturarbeiten waren am Nachmittag abgeschlossen. Danach konnten die vom Ausfall betroffenen Haushalte auch wieder mit Gas versorgt werden.

Sehen Sie hier Bilder von den Arbeiten rund um die Baustelle.

Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.